INTERNET WORLD Logo Abo

E-Commerce-Trends 06.08.2014 Groupon: Mehr Umsatz mit "echter" Ware

Es ist die Zeit der Quartalsberichte: Die Deutsche Post legt zu, will aber sparen, Axel Springer verdient digital, QVC wächst wieder und Groupon verdient mehr mit pysischen Gütern als mit Gutscheinen.

- NEWS -

Die Deutsche Post legt gute Zahlen fürs zweite Quartal vor: Dank E-Commerce stieg der Umsatz leicht auf 13,69 Milliarden Euro (Vorjahresquartal: 13,60 Milliarden Euro) und liegt damit geringfügig unter den Erwartungen der Analysten. Der Gewinn der Brief- und Paketsparte lag unter den Erwartungen: 188 Millionen Euro statt 238 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Konzernchef Appel sieht hier vor allem die hohen Personalkosten als Problem und will künftig auf die Kostenbremse treten. >>>Wirtschaftswoche

Auch Axel Springer hat seine Quartalszahlen vorgelegt: Wie in den ersten Monaten erwirtschaftete Axel Springer auch im zweiten Quartal 2014 mehr als die Hälfte digital. Insgesamt stieg der Halbjahresumsatz um 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. >>>Internetworld

Der Teleshopping-Sender QVC konnte seinen Umsatz um fünf Prozent steigern können. 2013 war der Umsetz in Deutschland noch um zwei Prozent gesunken. Vor allem mit Haushaltswaren und Heimtextilien verdiente das Unternehmen deutlich mehr als im Vorjahr. >>>neuhandeln

Die 21sportsgroup hat eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen und wieder einen einstelligen Millionenbetrag eingeheimst, vor allem von Familiengesellschaften und Gründern aus der E-Commerce-Branche. Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen den internationalen Handel vorantreiben und ein neues ERP-System für den Hauptsitz in Mannheim einführen. >>>Gründerszene

Ein neuer Wettbewerber für den ohnehin schon überfüllten deutschen Markt für digitale Fotoprodukte hat sich angemeldet: Die Foto Online Service GmbH hat foto-premio.de gestartet. Neben den üblichen Fotoprodukten bietet der Shop auch eine Fotobestellung von Smartphone-Fotos direkt über das Gerät an. >>>Pressemitteilung

Auf der Verkaufsbörse von Shopanbieter steht ein feiner Online-Shop für Kosmetik zum Verkauf. 250.000 Visits pro Monat, 70.000 registrierte Kunden, Umsatz 2013: ca. 850.000 Euro bei einer Rohmarge von knapp 50 Prozent, Retourenquote ca. 2 Prozent. Scheint einen Blick wert zu sein. >>>Shopanbieter.de

- INTERNATIONAL -

Groupon wandelt sich immer mehr zum klassischen Retailer. Während das Gutschein-Geschäft dahin dümpelt, läuft das Geschäft der Sparte Groupon Goods, die physische Waren verkauft richtig gut: Um 66,5 Prozent auf 402,6 Millionen US-Dollar wuchs der Umsatz mit physischen Gütern und trug damit mehr als 50 Prozent zum Unternehmensweiten Gesamtumsatz bei. >>>Internet Retailer

Uber hat das neue Carsharing-Feature UberPool vorgestellt. Damit können Uber-Nutzer Mitfahrer auf ihrem Weg mit ins Uber-Auto laden und sich am Ziel die Kosten teilen. Da Uber sich der Nutzer-Reaktionen auf den neuen Service nicht sicher ist, wird der Service zunächst in San Francicso und Umgebung getestet. Zudem hat Google wohl bereits Interesse für seine Mitarbeiter angemeldet. >>>Techcrunch

Der britische Supermarkt Waitrose stellt ab Herbst an zehn britischen U-Bahn-Stationen Kühleinheiten auf, in denen Kunden ihren online bestellten Einkauf abholen können. Beim Online-Einkauf erhalten die User eine PIN, über die sie das entsprechende Kühlfach öffnen können. Der Abholservice soll ein Jahr lang getestet werden. >>>neuhandeln

Spreadshirt expandiert nach Brasilien. Das Unternehmen hat den brasilianischen Design-Marktplatz Vintrinepix übernommen, auf dem rund 250.000 Design-Stücke angeboten werden. >>>Internet Retailing

Der US-Onlinejuwellier Blue Nile muss eine leichte Umsatzdelle hinnehmen. Der Nettoumsatz ging im zweiten Quartal um 1,3 Prozent auf 106 Millionen US-Dollar zurück, der Gewinn sank um 1,4 Prozent auf 2,17 Millionen US-Dollar. Der Juwellier macht vor allem die aktuellen Diamantenpreise für die Flaute verantwortlich. >>>Internet Retailer

Der US-Zeitungskonzern Gannett will das Autohandelsportal cars.com übernehmen. 1,8 Milliarden US-Dollar sollen für den Deal über den Tisch gehen. >>>Wirtschaftswoche

- BACKGROUND -

Checkout-Vermarktung: Nur 36 der 100 größten deutschen Online-Shops nutzt die Checkout-Seite, um Geld durch Marketing zu verdienen, so eine aktuelle Studie von AffiliPRINT. Dabei hat Checkout-Vermarktung viel Potenzial, wie Sie in der aktuellen Ausgabe von INTERNET WORLD Business nachlesen können. >>>E-Commerce News Magazin, >>>INTERNET WORLD Business (aktuelle Ausgabe 16 nur für Abonnenten)

Online-Krisen-PR: Was tun, wenn der Shitstorm brodelt? ibusines hat eine Checkliste zur Online-Krisen-PR zusammengestellt. >>>ibusiness

- ZAHL DES TAGES -

148 Millionen US-Dollar musste der US-Retailer Target in Folge einer Hacker-Attacke Ende 2013 investieren, um die Sicherheitslücke zu schließen. Die Versicherung wird für nur 38 Millionen US-Dollar davon aufkommen. >>>Wall Street Journal

- GEHÖRT -

"Ich habe viel gelacht, als wir meine Garderobe durchgegangen sind."
Victoria Beckham hat sich durch ihren Kleiderschrank gewühlt und verkauft 600 ihrer Lieblingsstücke, unter anderem auch aus der Spice Girls-Zeit, über den Online-Händler TheOutnet. Ein Teil des Erlös kommt der NGO mothers2mothers zugute. >>>Women's Wear Daily

Ihr wollt in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Da haben wir zwei Angebote für euch in petto:
  • Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich mit News, aber auch tiefen Insights und Analysen über die wichtigsten Themen aus der digitalen Commerce- und Marketing-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
  • Early birds, die bereits am frühen Morgen wissen wollen, was im nationalen und internationalen E-Commerce alles los ist, legen wir die Commerce Shots ans Herz: Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren