INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 26.03.19 GNTM lässt Douglas Online-Kassen klingeln

Shutterstock / Vasin Lee
Shutterstock / Vasin Lee

Douglas profitiert online von GNTM, Home24 rückt in die Top 20 des deutschen Möbelhandels vor, Notebookbilliger.de eröffnet die sechste Filiale, McDonald's schnappt sich Dynamic Yields, Amazon Go bekommt Probleme und Apple revolutioniert das Kreditkartengeschäft.

Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Home24 erobert die Top 20 der größten Möbelhändler: Schätzungen des Branchendienstes "Möbelkultur" zufolge ist Home24 2018 erstmals unter die Top 20 im deutschen Möbelhandel aufgestiegen. Das, so mäkelt Jochen Krisch auf "Exciting Commerce", liegt aber weniger an der überragenden Performance von Home24, sondern vielmehr an einer Branche, die sich nach zahlreichen Krisen und Skandalen zunehmend selber abschafft. >>>Exciting Commerce

Notebooksbilliger.de expandiert stationär: Am Königswall in Dortmund öffnet am 6. April Notebooksbilliger seinen Laden mit einer Storefläche von 300 Quadratmetern, direkt gegenüber dem Hauptbahnhof. "Es gibt bereits Pläne für weitere Stores. Wir expandieren weiter und werden uns als nächstes auf die Eröffnung unseres Stores in Berlin fokussieren", verrät Daniel Oharek, Chief Retail Officer bei Notebooksbilliger. >>>ibusiness.de

GNTM pusht Online-Umsätze von Douglas: Immer donnerstags, wenn die Läden schon längst geschlossen haben, laufen bei der Parfüm- und Kosmetikkette Douglas die Geschäfte besonders gut. Die Castingshow "Germany’s Next Topmodel" löst bei den Zuschauern offenbar einen Kaufrausch in der Online-Filiale aus. >>>Morgenpost.de

Carl & Carla verdoppelt Carsharing-Flotte: Ein Lieferwagen für den Transport des neuen Schranks vom Möbelmarkt nach Hause, ein Kleinbus für einen Ausflug mit Freunden oder einen Camper fürs Wochenende: Mit diesem Angebot expandiert das Mobility-Startup Carl und Carla in vier weitere Städte: Frankfurt, Karlsruhe, Köln und Düsseldorf. >>>Gründerszene.de

Finanzspritze für UpsellGuru: Onvista-Gründer Stephan Schubert investiert via STS Ventures in das Frankfurter Startup UpsellGuru. Das junge Unternehmen will buchenden Kunden bessere Zimmer und Zusatzangebote verkaufen. >>>Deutsche-Startups.de

Online-Glücksspiel unter Beschuss: Das Glücksspiel im Internet zieht in Deutschland immer mehr Menschen an. Wenn es nach den Staatskanzleien der Länder geht, droht diesen bald die Totalüberwachung. >>>FAZ.net

- INTERNATIONAL -

McDonald's schnappt sich Dynamic Yields: Mehr als 300 Millionen Dollar soll die Burgerbraterei für den Spezialisten für Personalisierung auf den Tisch gelegt haben. Das Unternehmen erhofft sich damit, im Rahmen seiner Digital-Offensive Menüs besser personalisieren zu können. Bei kaltem Wetter wird dann automatisch auf den elektronischen Menüschildern mehr heißer Kaffee angeboten, bei Sonne stattdessen McFlurries. >>>Advertising Age

Gegenwind für Amazon Go: Kassenlose Läden sind die Zukunft? Dagegen spricht eine Initiative aus den USA. Denn dort bekommen Ladenkonzepte wie Amazon Go Gegenwind, weil sie Menschen diskriminieren, die - aus welchen Gründen auch immer - keine Kreditkarte haben. In New Jersey und Philadelphia gibt es die neuen Gesetze bereits. San Francisco könnte folgen. >>>CNBC.com

Naspers will E-Commerce-Portfolio an die Börse bringen: Naspers kommt ProSiebenSat.1 und der Nucom Group zuvor und will nach seinen Aktivitäten im Medienbereich jetzt auch seine globalen E-Commerce-Aktivitätenseparat an die Börse bringen – als New Global Tech Group. Zum Portfolio zählen unter anderem Tencent, Delivery Hero und der Payment-Anbieter PayU. >>>Exciting Commerce

Carrefour eröffnet ersten Click & Collect-Store in Brüssel: "Walk-in-Drive" heißt das neue Flächenkonzept. Kunden können online aus einem Sortiment von 10.000 Produkten auswählen, für ein Minimum von 30 Euro bestellen und alle Bestellungen, die bis 12.00 Uhr eingehen, ab 16.00 Uhr abholen. >>>Internet Retailing

Domino's erobert die In-Car-Bildschirme: Nutzer in den USA können künftig ihre Pizza auch über das Infotainment-System ihrer Autos bestellen. Möglich macht dies eine Kooperation mit Xevo. >>>Engadget

So will Ikea Amazon in Schranken halten: Auch der schwedische Möbel-Riese Ikea sieht in Amazon einen ernstzunehmenden Konkurrenten. Die Digitalchefin des Unternehmens, Barbara Martin Coppola, hat jedoch einen Plan, wie sich Ikea gegenüber dem Online-Riesen Amazon behaupten könnte. >>>Business Insider

- BACKGROUND -

Apple stellt eigene Kreditkarte vor: Nach ApplePay kommt die AppleCard. Und die präsentierte Apple-Chef Tim Cook in typischer Apple-Manier als Revolution der Kreditkartenbranche. "Eine Kreditkarte kreiert von Apple und keiner Bank", heißt es im zugehörigen Werbefilmchen. Daher sei sei einfach, transparent, respektiere die Privatsphäre und sei die einzige Kreditkarte, die alle Vorteile des iPhones für sich nutze. >>>Allaboutpayment.de

Was der Brexit für deutsche Online-Shops bedeutet: Je näher der Brexit rückt, desto nervöser werden die Finanzmärkte und die Unternehmen, die mit dem Vereinigten Königreich Geschäfte machen. Das betrifft auch und besonders den Onlinehandel. Welche Auswirkungen ein harter Brexit für ihn haben kann, erklärt Paymill. >>>Pressemitteilung

Gut beraten ist halb verkauft: Gute Beratung ist auch online möglich. Vorausgesetzt, Händler machen sich Gedanken, wie sie ihre Kunden beim Kaufentscheid wirklich unterstützen können. >>>SAZ Sport

- ZAHL DES TAGES -

Fünf Tage und zwölf Stunden braucht ein deutscher Kunde im Schnitt vom ersten Klick bis zum Kauf einer Jacke, ermittelte das Shopping-Portal Ladenzeile.de. Der europäische Durchschnitt liegt bei einer Stunde und zehn Minuten. >>>ibusiness.de

- GEHÖRT -

"Wir sind nicht der zehnte Versuch der gleichen Idee."

Groupify-Geschäftsführer Alex von Harsdorf erklärt auf Kassenzone.de, warum sein Group-Buying-Ansatz, anders als die von Konkurrenten wie Letsbuyit, funktionieren wird. >>>Kassenzone.de

Das könnte Sie auch interessieren