INTERNET WORLD Logo Abo

E-Commerce-Trends 02.08.18 Eve zieht sich aus dem deutschen Markt zurück

Shutterstock / Vasin Lee
Shutterstock / Vasin Lee

Eve übt den Europa-Rückzug, HRS umgarnt Geschäftskunden, Weltbild will mit Digitalabos verdienen, Amazon lässt mit Bargeld bezahlen und Ikea startet in Wien ein völlig neues Store-Konzept mit 24-Stunden-Lieferung.

Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen auch gerne täglich vor 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Newsletter-Abo.

- NEWS -

Eve macht Schluss: "Es tut uns leid, aber wir nehmen nicht länger Bestellungen für Deutschland entgegen" - mit diesen Worten im Online-Shop nimmt das britische Matratzen-Startup Abschied - und zwar nicht nur vom deutschen, sondern von fast allen europäischen Märkten, in denen Eve präsent war. Von ehemals 15 bleiben nur noch Frankreich und UK übrig. Zu den Gründen schweigt sich das Unternehmen aus. >>>FAZ.net

HRS launcht Geschäftsreisenportal: Das Hotelportal HRS bietet ab sofort kleinen und mittelständischen Unternehmen im deutschsprachigen Raum ein kostenloses Buchungssystem für ihre Geschäftsreisen. Neben Hotels beinhaltet HRS SmartTrip Flüge, Bahntickets und Mietwagen. Im Schnitt sollen Unternehmen 22 Prozent der Reisekosten sparen und ihre gesamte Reise von der Planung bis zur Abrechnung auf einer Plattform abwickeln können. >>>Pressemitteilung

Weltbild startet Digitalabo: Medienhändler Weltbild unternimmt einen eigenen Anlauf für ein E-Book-Abonnement neben dem im Rahmen der Tolino-Allianz gestarteten Abo-Angebot „Tolino Select“. Das in dieser Woche eingeführte „WeBookAbo“ ist gut 3 Euro günstiger als das „Tolino Select“-Angebot und bietet ausschließlich bei Weltbild erhältliche Titel an. >>>Buchreport.de

Wie CosmosDirekt Zusatzgeschäfte mit Abbrechern generiert: Der Online-Versicherer bittet Kunden, die sich Versicherungsbeiträge für ihr neues Fahrzeug berechnen lassen und den Vorgang dann abbrechen, den Fortschritt für eine spätere Weiterbearbeitung zu speichern und ihr Opt-In zum E-Mail-Marketing zu geben. Die Reaktivierungskampagnen wurden zum Erfolg. >>>Pressemitteilung

Was kommt jetzt für About You: Nach dem spektakulären Einstieg der Bestseller Group sprechen Jochen Krisch und Marcel Weiß in den neuesten Exchanges über die Perspektiven für About You, das die nächste wichtige Hürde nehmen konnte und damit jetzt beste Karten hat, um im Online-Fashionmarkt eine dauerhafte Rolle zu spielen. >>>Exciting Commerce

November hat mehr Geld für Beerdigungen: Das Berliner Startup November hat sein Kapital aufgestockt. Rund drei Millionen Euro haben der Lead-Investor MIG Verwaltungs AG sowie Altgesellschafter in die Online-Plattform für Bestattungen investiert. Mit dem Kapital will das Berliner Unternehmen sein Wachstum in Deutschland beschleunigen. >>>Gründerszene.de

Amazon lässt mit Bargeld zahlen: Was in den USA schon seit über einem Jahr unter dem Namen „Amazon Cash“ bekannt ist, funktioniert seit dem 31.07.2018 nun auch in Deutschland. „Amazon vor Ort aufladen“ heißt der Service hierzulande, der es Amazon-Kunden ermöglicht, Bargeld auf ihr virtuelles Amazon-Konto zu übertragen. >>>Giga.de

Bonner Händler bedauern das Ende von Allyouneed City: Nicht nur der Online-Marktplatz Allyouneed ist Geschichte, auch der lokale Online-Marktplatz für Bonn, Allyouneed City, den DHL als Pilotprojekt gestartet hatte, wird zum Jahresende eingestellt. Der Bonner Einzelhandel reagiert darauf mit Enttäuschung. Einige hatten über die Plattform gute Erfolge erzielt. >>>General Anzeiger Bonn

- INTERNATIONAL-

Wien bekommt den ersten City-Ikea: In Wien startet Ikea ein neues Handelskonzept. Kunden können vor Ort nur tragbare Produkte kaufen. Alles andere muss bestellt werden und wird innerhalb von 24 Stunden geliefert. >>>Heute.at

Was Zamro im Online-B2B-Handel plant: Der Onlinehandel mit Geschäftskunden schlummert noch weitgehend vor sich hin. Das niederländische Start-up Zamro will das ändern und zum führenden One-Stop-E-Shop für das Handwerk in Europa werden. Dabei setzt das Unternehmen auf eine neue Strategie. >>>Etailment.de

Takeaway wächst vor allem auf dem deutschen Markt: Der niederländische Mutterkonzern des Essenslieferdienstes Lieferando konnte seine Umsätze im ersten Halbjahr erhöhen. Profitabel ist Takeaway aber noch nicht. >>>NGIN Food

Atalanda bringt Luxemburg online: Das Local-Commerce-Unternehmen Atalanda unterstützt Luxemburg beim Bau eines eigenen lokalen Marktplatzes. Im September soll die neue Plattform Letzshop online gehen. >>>Onlinehaendler-News.de

Clare optimiert das Kauferlebnis von Wandfarbe: Wer im Baumarkt aus Büchern von Farbschattierungen die richtige Wandfarbe für das eigene Zuhause heraussuchen soll, ist oft von der Auswahl erschlagen. Das Startup Clare will den Prozess vereinfachen. Kunden beantworten ein paar Fragen in Sachen Interior Design und erhalten dann aus 55 Tönen passende Vorschläge. Anschließend bekommen sie ein Stickerheft und können die Töne an der eigenen Wand testen. >>>Fast Company

Kroger startet Lebensmittel-Lieferdienst: Die größte Supermarktkette der USA will ihre Position im Markt behaupten und startet deshalb zähneknirschend ins Online-Geschäft. Konkurrenten wie Amazon und Walmart verschärfen den Wettbewerb. >>>WSJ.com

Zara liefert aus den Filialen: Der Fast-Fashion-Anbieter will künftig aus 2.000 Filialen weltweit Online-Kunden beliefern. Als Vorteil sieht das Unternehmen, dass Filialen manchmal noch Bestände hätten, die online bereits ausverkauft sind. >>>WSJ.com

Etsy startet erste TV-Kampagne in den USA: Der Online-Marktplatz für handgemachte Produkte rührt in den USA erstmals die Werbetrommel im Fernsehen. Passenderweise wird der 30-Sekünder vor einer neuen TV-Show mit dem Namen "Making it" platziert. >>>Tamebay.com

Next profitiert vom heißen Sommer: Angetrieben vom Onlinehandel hat der britische Modehändler Next dank der anhaltenden Hitze mehr Sommerkleidung verkauft. Der Vorstand bleibt dennoch skeptisch. >>>Wiwo.de

Homelike expandiert nach Großbritannien: Homelike, Europas führende B2B-Buchungsplattform für möblierte Business und Serviced Apartments, expandiert auf den britischen Markt. Am 1. August werden mehrere tausend ausgewählte möblierte Wohnungen und Serviced Apartments in London für Homelike-Kunden aus aller Welt verfügbar gemacht. >>>Pressemitteilung

Richter stoppt Online-Portal zum 3D-Druck von Waffen: Eigentlich sollte am Mittwoch ein Portal online gehen, auf dem Pläne für den 3D-Druck von Schusswaffen gesammelt werden sollen. Ein US-Bundesgericht hat das Vorhaben am Dienstag aber per einstweiliger Verfügung zumindest vorerst gestoppt. >>>Heise.de

- BACKGROUND -

Keine Preisaufschläge mehr für Paypal: Seit heute verlangt kein großer Webshop-Betreiber in Deutschland mehr Preisaufschläge von Verbrauchern, die Paypal als Zahlart gewählt haben. Die Deutsche Bahn und Flixbus waren hierzulande die letzten Online-Schwergewichte, die Zusatzgebühren erhoben haben. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

GLS steigt bei Parcellock aus: GLS beendet sein Engagement bei ParcelLock, dem gemeinsamen Paketkastenprojekt von Hermes, DPD und GLS. Die Anteile werden an die beiden übrigen Gesellschafter verkauft. GLS begründet das Ausscheiden damit, dass man sich künftig auf das Kerngeschäft konzentrieren wolle. >>>Logistik Watchblog

Was kostet Shop-Software: Die Total Costs of Ownership für eine E-Commerce-Software sind essentieller Bestandteil der eigenen Kalkulation und im Auswahlprozess einer E-Commerce-Software. Shopanbieter.de hat sich an eine Rechnungsaufstellung gewagt. >>>Shopanbieter.de

Das sind die zehn reichweitenstärksten Webshops: Welche Webshops verzeichneten im ersten Quartal 2018 am meisten Besuche? Wir präsentieren die 10 Online Shops mit der größten Reichweite in Deutschland. Das Ranking basiert auf Daten, die von SimilarWeb erhoben wurden. Veröffentlicht wurden sie durch die Pepper Media Holding. >>>Internetworld.de

Warum Shopping-Apps nicht nur teuer sind: Viele Händler scheuen die Investition in Apps. Trotz belegbarer besserer Performance gegenüber dem mobilen Web schätzen sie Aufwand und Kosten im Vergleich als zu hoch ein. Dies könnte sich angesichts dessen, wie wir unsere Smartphones heute nutzen, noch als Fehler herausstellen. >>>Internetworld.de

Fehlende Risikobereitschaft in der digitalen Wirtschaft hat Folgen: Die Carsharing-Company Uber konnte bis heute fast 22 Milliarden Dollar einsammeln, Mytaxi hingegen wurde bis zum Exit an die Daimler-Tochter Moovel nur mit einem niedrigen zweistelligen Millionenbetrag finanziert. Laut Ex-Springer-Mann und Bestseller-Autor Christoph Keese ist das ein gutes Beispiel dafür, dass Deutschland deutlichen Nachholbedarf in Startup-Investitionen hat. >>>OMR.com

- ZAHL DES TAGES -

Nur noch 17 Prozent der 500 größten Online-Händler in Europa binden Facebook-Likes in ihre Shops ein, zeigt eine Studie von Internet Retailing. Im vergangenen Jahr lag die Quote noch bei 22 Prozent. Warum die "Likes" in Ungnade gefallen sind, ist unklar. >>>Internet Retailing

- GEHÖRT -

"Wir beenden die illegale Praxis mancher Händler auf elektronischen Marktplätzen, die Umsatzsteuer hinterziehen und sich dadurch unlautere Wettbewerbsvorteile verschaffen."

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat seine Ankündigung wahr gemacht und ein Gesetz gegen Umsatzsteuerbetrug im Online-Handel beschließen lassen. Nur wenn Online-Marktplätze dem Finanzamt eine Bescheinigung über die steuerliche Registrierung der Verkäufer vorlegen, die bei ihnen aktiv sind, haften sie nicht selbst. >>>Internetworld.de

Ihr wollt in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Da haben wir zwei Angebote für euch in petto:
  • Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich mit News, aber auch tiefen Insights und Analysen über die wichtigsten Themen aus der digitalen Commerce- und Marketing-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
  • Early birds, die bereits am frühen Morgen wissen wollen, was im nationalen und internationalen E-Commerce alles los ist, legen wir die Commerce Shots ans Herz: Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren