INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 23.09.14 Electronic Partner verkauft (bald) im Web

Verdi spielt bei Amazon wieder den Grinch, Electronic Partner kommt am Online-Handel nicht vorbei, Miacosa hat nicht funktioniert und My Little Paris zeigt, wie man Content monetarisiert.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne täglich morgens bis spätestens 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Nach Expert jetzt auch Electronic Partner: Die Verbundgruppe will wieder in den E-Commerce einsteigen. Im ersten Quartal 2015 schon sollen Endkunden online bestellen und im Fachmarkt abholen können. Ab September sollen dann "alle Facetten des Fernabsatzes" angeboten werden. Ausgeliefert wird aus dem Zentrallager sowie durch Industriepartner direkt. Man sei bereit, online zu gehen und habe in den vergangenen Monaten mit dem Relaunch der rund 800 Websites von EP-Markenhändlern die Grundlage dafür geschaffen. >>>Telecom-Handel.de

Social Teleshopping im Web gescheitert: Der im Frühjahr von dem Versandhändler Klingel übernommene Curated-Shopping-Anbieter Miacosa.de ist offline. Man könne bedauerlicherweise den Shop nach zweieinhalb Jahren spannender Aufbauarbeit nicht weiterführen, ist auf der Homepage zu lesen. Auf Miacosa präsentierten Youtube-Promis via Video interessante Produkte. >>>Neuhandeln.de

Notebooksbilliger.de ist der umsatzstärkste deutsche Webshop für Elektronik, belegen Zahlen des EHI und Statista. Auf 498,9 Millionen Euro taxiert die Studie die Brutto-Online-Umsätze 2013. Auf den Plätzen folgen Cyberport (404,4 Millionen Euro), Conrad Electronic (389,6 Millionen Euro) und Alternate (366,9 Millionen Euro). >>>Tecchannel.de

Bloomy Days ist Unternehmensangaben zufolge im vergangenen Jahr um 1.000 Prozent gewachsen. Jetzt steigt der Online-Blumenabo-Anbieter in den B-to-B-Handel ein. Geschäftskunden können sich Bouquets in den Corporate-Farben des Unternehmens zusammenstellen lassen, um damit Mitarbeiter oder Kunden zu beschenken. Vor allem für das Weihnachtsgeschäft sieht Gründerin Franziska von Hardenberg hier großes Potenzial. >>>OnetoOne.de

Wie Bonprix auf Facebook Kundinnen findet - darüber sprach INTERNET WORLD Business mit Michael Klar, Leiter Geschäftsentwicklung Neue Medien. Ideale Themen, soviel vorweg, sind Freundinnen, Mütter und Schuhe. >>>Internetworld.de

- INTERNATIONAL -

Wayfair plant den Börsengang und will damit 354 Millionen US-Dollar an frischem Kapital einsammeln. Die Unternehmensbewertung des Online-Möbelhauses läge damit bei über zwei Milliarden US-Dollar. 2013 erzielte Wayfair Umsätze in Höhe von 915,8 Millionen Euro und verschickte mehr als 3,3 Millionen Bestellungen an 2,1 Millionen Kunden. >>>Internet Retailer

Wie es My Little Paris gelang, aus einem privaten Newsletter an Freunde ein Unternehmen mit 14 Millionen Euro Umsatz zu machen, ist bei "t3n" nachzulesen. Fazit: My Little Paris gelang es vorbildlich, Content zu monetarisieren. >>>t3n.de

- BACKGROUND -

Einkaufsverhalten (I): 39 Prozent der deutschen Verbraucher suchen eigenen Angaben zufolge "sehr oft" erst im Netz nach Informationen, um dann im Geschäft vor Ort einzukaufen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Hochschule Niederrhein, dem HDE und dem Einkaufsdienst Kaufda. Gesucht wird in erster Linie über Google, dann folgen die Einkaufsplattformen wie Amazon und eBay - und zwar in steigendem Anteil mobil. Doch darauf seien die Händler der Studie zufolge nicht vorbereitet. Während die Hälfte der Deutschen einen mobil optimierten Shop als Selbstverständlichkeit erwarte, könne man auf so manchen mobilen Shopseiten nicht einmal ordentlich online bestellen. >>>Wiwo.de

Einkaufsverhalten (II): Newsletter und Kataloge tragen überdurchschnittlich dazu bei, wie inspirierend Kunden einen Cross-Channel-Händler erleben, zeigt eine Umfrage der Hochschule St. Gallen. Auch der Webshop eines Multichannel-Händlers werde von Kunden immer stärker auch zur Inspiration und nicht nur zur Information genutzt. >>>Harvard Businessmanager

Logistik: "Unibox" heißt die Paketbox der DHL-Konkurrenten GLS, DPD, Hermes und UPS und sie soll noch Ende 2014 auf den Markt kommen, Aktuell prüfen Hacker das System auf Sicherheit. >>>Golem.de

Personalisierte Shopping-Angebote sind nicht jedermanns Geschmack, zeigt eine Umfrage von Fittkau & Maaß. 41 Prozent lehnen sie ab, 41 Prozent finden sie "sehr gut" oder "gut". Die Marktforscher raten Shop-Betreibern, Kunden zumindest gut darüber aufzuklären, dass sie Nutzerdaten erheben und für personalisierte Angebote einsetzen. >>>Shopbetreiber-Blog.de

- ZAHL DES TAGES -

4,7 digitale Geräte werden die Deutschen im Schnitt in zehn Jahren durchschnittlich besitzen. Aktuell sind es 2,7. Das prognostiziert die Studie "Sicherheit im digitalen Deutschland 2025" des Software-Herstellers McAffee. Die meistverbreiteten Geräte sollen Smartphones (80 Prozent), Tablets (70 Prozent) und Wearables (65 Prozent) sein. >>>Internetworld.de

- GEHÖRT -

"Im Weihnachtsgeschäft wollen wir zu einem Paukenschlag ausholen."

Mechthild Middeke von Verdi Hessen droht Amazon mit Streiks im Weihnachtsgeschäft. Sechs Logistikzentren sollen in den Ausstand treten. Entsprechende Drohungen gab es allerdings schon im vergangenen Jahr - ohne nennenswerte Auswirkungen. Verdi wirkt damit eher wie ein zahnloser Tiger und nicht wie der Grinch. >>>Wiwo.de

"Der Möbelhandel liegt online etwa vier Jahre hinter Fashion, wächst aber gerade doppelt so schnell."

Stylefruits-Gründer und Geschäftsführer Ingo Heinrich schilderte auf der "K5" die Entwicklungen im Online-Möbelhandel >>>Exciting Commerce

Das könnte Sie auch interessieren