INTERNET WORLD Logo Abo

E-Commerce-Trends 26.01.2016 Ebay-Umsatz wächst 2016 um 4 Prozent

Ebay überrascht die Analysten, in dem es ihre Erwartungen genau erfüllt, Kaufland und Rewe bauen Abholstationen für Online-Bestellungen und auf Amazon gibt es neue Vertriebsbeschränkungen - diesmal für Kosmetik.

- NEWS -

Kaufland hat gestern eine Abholstation für Online-Bestellungen in Berlin eröffnet. Ab sofort können Kunden Montags bis Samstags in der Station im Ortsteil Niederschöneweide zwischen 7 und 24 Uhr ihre bestellten Einkäufe abholen. Die Station verfügt über 60 Fächer in drei Temperaturzonen für tiefgekühlte, gekühlte und normal temperierte Produkte. >>>Gründerszene

Auch Rewe arbeitet an der Abholung. Dafür will die Supermarktkette den zuletzt vernachlässigten Ausbau ihrer Abholstationen unter der Marke "Rewe Abholservice" (früher: Drive) stärker vorantreiben. Auch Märkte in kleineren Städten sollen künftig mit so einer Abholstation ausgestattet werden. Für eine Service-Gebühr von 2 Euro können sich Kunden ihre Online-Bestellung dort abholen. Derzeit gibt es 15 Abhol-Standorte. >>>Supermarktblog

Bei Amazon sind neue Vertriebsbeschränkungen aufgetaucht. Über 50 bekannte Marken aus dem Sortiment Beauty und Drogerie dürfen ab sofort nur noch von "anerkannten Händlern" auf dem Marktplatz vertrieben werden, meldeten betroffene Marketplace-Händler. >>>Onlinehändler-News

Amazon (II) ändert zum 1. Februar 2017 die Teilnahmebedingungen für sein EU-Partnerprogramm - das Affiliate-Programm des Marktplatzbetreibers. Ein Widerspruch hat die Kündigung der Teilnahme mit einer Frist von sieben Tagen zur Folge. Wir haben die wichtigsten Änderungen zusammengefasst. >>>Internetworld

- INTERNATIONAL -

Ebay hat seinen Jahresumsatz 2016 um 4 Prozent auf 8,98 Milliarden UD-Dollar gesteigert und damit die Erwartungen der Analysten genau erfüllt. Vor allem das vierte Quartal lief für den Marktplatz besser als erwartet: Der Quartalsumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro. Nachbörslich stieg der Wert der Ebay-Aktie nach Veröffentlichung der Geschäftszahlen sprunghaft an. >>>Techcrunch

Amazon hat in den USA einen Abo-Service für Lernspielzeug eingerichtet. Abonennten bekommen einmal pro Monat ein Paket mit pädagogisch wertvollem Spielzeug passend zum Alter ihres Kindes. Der Service kostet monatlich 19,99 US-Dollar. >>>Onlinehändler-News

Airbnb will angeblich das US-amerikanische Payment-Start-up Tilt kaufen. Laut Techcrunch haben die beiden Unternehmen bereits Gespräche dazu aufgenommen. Tilt hat sich auf Payment für Crowd-Funding-Kampagnen im Freundeskreis spezialisiert. Als Übernahmesumme kursieren Zahlen zwischen 10 und 20 Millionen US-Dollar. >>>Techcrunch

Walmart ändert nach der Übernahme von Jet.com seine E-Commerce-Strategie und strukturiert im Unternehmen massiv um. Der Neuausrichtung werden rund 200 E-Commerce-Jobs zum Opfer fallen. >>>Internet Retailer

- BACKGROUND -

Sharing Economy: Große deutsche Einzelhändler testen ein neues Geschäftsmodell: Elektronik und Haushaltsgeräte vom Smartphone bis zur Waschmaschine werden nicht nur verkauft, sondern auch vermietet. Kann das gut gehen? >>>Internetworld

Online-Gebrauchtwagenmarkt: Auto1, Betreiberin von WirkaufenDeinAuto.de, kauft und verkauft monatlich zehntausende von Autos, steckt dafür aber auch viel Kritik ein. Ein Gründerszene-Redakteur testete den Service des leisen Berliner Unicorns und bot seinen BMW zum Verkauf an. >>>Gründerszene

Usability: In Zeiten von Alexa, Siri, Cortana und Co. wird gute Sprachsteuerung zum entscheidenden Kommunikationsmittel mit der IT-Welt. Aber welche Usability-Regeln gelten eigentlich fürs gesprochene Wort? Und wie testet man eine gute Sprach-Usability? >>>Usability-Blog

- ZAHL DES TAGES -

100 Milliarden Euro haben deutsche Verbraucher 2016 im Netz ausgegeben. Der Umsatz mit physischen Gütern belief sich auf 52,5 Milliarden Euro. >>>Welt.de

Das könnte Sie auch interessieren