INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 23.05.18 eBay stellt Seller-Update vor

eBay veröffentlicht seine Neuigkeiten für den Sommer, Weltbild erweitert das Sortiment, Cyberport setzt auf Personalisierung, dm ist beliebter als Amazon, Starbucks ist der Mobile-Payment-Champion und Lidl scheint an einem Webshop für UK zu werkeln.

Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

eBay: Der Online-Marktplatz hat sein eBay Seller Update für den Sommer 2018 vorgestellt. Wortfilter.de erklärt die Änderungen. >>>Wortfilter.de

Zalando: Zalando führt ein neues Vergütungsmodell für seine drei Vorstandsmitglieder ein. Demnach erhalten diese künftig ein deutlich geringeres Grundgehalt. Als variable Vergütung sind aber Aktienoptionen vorgesehen, die bei einer guten Geschäftsentwicklung Millionen einbringen können. >>>Internetworld.de

Weltbild: Der Multichannel-Händler geht weiter den Weg in Richtung Online-Warenhaus: Das Augsburger Medienunternehmen hat sein Angebot um Technik-Produkte wie Tablets, Notebooks, Wearables und  Smartphones ergänzt. Die Sortimentserweiterung soll Umsatzwachstum und neue Kunden bringen. >>>Buchreport.de

Cyberport: Die Burda-Tochter will mit umfassender Personalisierung das Einkaufserlebnis in ihrem Webshop verbessern. Die Personalisierungslösungen von RichRelevance sollen künftig dabei helfen, Kunden besser durch das große Produktangebot zu lotsen und sie dabei unterstützen, jene Produkte zu finden, die tatsächlich für sie relevant sind. >>>Pressemitteilung

dm: Die Drogeriemarktkette hat Amazon den ersten Platz als beliebtester Einzelhändler Deutschlands abgenommen. Das zeigt der aktuelle "Einzelhandels-Index" der Unternehmensberatung OC&C. Auf Platz drei folgt Rossmann. Immerhin ist Amazon der einzige Online-Pure-Player, der es in die Top Ten geschafft hat. >>>Focus.de

Shop-Lueneburg.de: Die Stadt Lüneburg startet einen lokalen Online-Marktplatz. Kunden können virtuell durch das Angebot der lokalen Händler surfen und bekommen die Ware kostenlos binnen eines Tages nach Hause geliefert. >>>Landeszeitung.de 

- INTERNATIONAL -

Starbucks: Die Kaffeehauskette ist der heimliche US-Star in Sachen Mobile Payment. Von 55 Millionen Menschen über 14 Jahren, die bis Ende des Jahres in Läden mobil bezahlt haben werden, haben 40 Prozent die mobile Payment-App von Starbucks genutzt, schätzt Marktforscher eMarketer. Das ist ein höherer Anteil als bei Apple und Google. >>>Re/code

Lidl: Der Discounter will offenbar in Großbritannien einen Online-Lieferservice starten. Darauf deutet zumindest die Gründung einer neuen Digitalgesellschaft hin. Lidl selbst dementiert. >>>Fruitnet.com

Amazon: Der E-Commerce-Riese hat offenbar mal wieder überprüft, wer sein kostenloses Rückgaberecht über Gebühr in Anspruch nimmt und entsprechende Maßnahmen ergriffen. Auf Twitter und Facebook mehren sich Beschwerden von Nutzern, deren Accounts ohne Warnung oder Erklärung geschlossen wurden. >>>CNet.com

Amazon: Augen auf bei den Versandkosten auf Amazon: Offenbar nutzen Trickbetrüger in den USA derzeit die Unachtsamkeit von Kunden aus und verlangen für den Versand günstiger Alltagsprodukte mehrere tausend Dollar Versandgebühr. Allerdings: Weil das gegen die Amazons Regeln für Seller verstößt, wurde den Geschädigten die Summe erstattet. >>>Business Insider

Matchesfashion: Der Online-Shop für Luxusmode meldet für das Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzplus von 44 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das EBITDA stieg um 34 Prozent. Im Sommer will das Unternehmen ein neues globales Verteilerzentrum in London eröffnen. >>>Wallstreet-Online.de

- BACKGROUND -

B2B-Shops: Ein Website Relaunch lässt bei vielen Unternehmen die Nerven blank liegen. Michael Schreiber, Leiter Online Communication bei dem Elektrowerkzeughersteller Festool, erklärt, was es bei diesem komplexen Projekt im B2B-Bereich zu beachten gilt. >>>Internetworld.de

Werbung auf Amazon: Der E-Commerce-Riese entwickelt sich mit großer Dynamik zu einem der zentralen Werbeplätze für E-Commerce-Unternehmen. Doch für Werbungtreibende ergeben sich im Umgang mit dem vergleichsweise neuen Marketing-Kanal noch einige Herausforderungen. >>>Horizont.net

Logistik: Wie wird Künstliche Intelligenz heutzutage in der Logistik eingesetzt? Eine Antwort auf diese Frage liefert der neue Bericht „Artificial Intelligence in Logistics“, den der Softwareentwickler IBM und DHL zusammen verfasst haben. Die Hauptaussage der Arbeit: KI-Technologie kann menschliche Fähigkeiten deutlich erweitern. >>>MM Logistik

Künstliche Intelligenz: Die Bundesregierung macht sich daran, eine Strategie für den Umgang mit intelligenten Maschinen zu erarbeiten. Deutschland hat viel aufzuholen. >>>Handelsblatt.com

- ZAHL DES TAGES -

66 Prozent der Online-Käufer würden Bestellungen gerne zu einem frei wählbaren Wunschtermin erhalten, zeigt eine repräsentative Studie des Branchenverbandes Bitkom. Ein weiteres Drittel würde den Zustellort gerne noch am Tag der Lieferung ändern können. Beinahe ebenso viele hätten gerne eine lieferantenunabhängige Paketbox neben dem eigenen Briefkasten. >>>derStandard.at

- GEHÖRT -

"Ein wichtiger Unterschied zum stationären Handel ist aber, dass der Laden an erster Stelle kein Sales Point, sondern ein Experience Point ist. Wenn der Laden nicht mehr alleine die Umsatz-Last tragen muss, dann hat er ganz andere Möglichkeiten und es ist seine Hauptaufgabe, sich um das Wohl des Kunden zu bemühen."

Ayhan Yuruk hat sich mit seinem Unternehmen #Showrooming zum Ziel gesetzt, Onlinern zum stationären Auftritt zu verhelfen. Im Gespräch mit der TW erklärt er, warum er Monomarkenstores für tot hält, Kunden unbedingt ein Wow-Erlebnis haben wollen und welche digitalen Hilfsmittel sinnvoll sind. >>>Textilwirtschaft.de

Das könnte Sie auch interessieren