INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 12.06.14 eBay rudert bei eBay Now zurück

eBay Now ist wohl nur für die oberen Zehntausend eine gute Idee. Thalia kriegt einen E-Commerce-Chef und Sennheiser appeliert an die Händler, fit im E-Commerce zu werden.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 8.00 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

Thalia gönnt sich einen eigenen E-Commerce-Geschäftsführer. Die Position übernimmt Roland Kölbl, der bislang bei Conrad Electronic die Leitung Distanz- und Online-Handel innehatte. Sein Vorgänger, Andreas Laabs, war bis zu seinem Ausscheiden für Finanzen und E-Commerce verantwortlich. >>>Buchreport.de

Der Kopfhörer-Hersteller Sennheiser betrachtet das Internet als selbstverständlichen Vertriebskanal. "Der Fachhandel sollte sich überlegen, wie er diesen Kommunikationskanal zu seinen Kunden gewinnbringend nutzen kann", so der Schweizer Sennheiser-Geschäftsführer Marc Staubli. Es sei nötig, dass der Handel in diesem Bereich fit wird. Allerdings müssten Händler, die Sennheiser-Produkte online verkaufen, gewisse Kriterien erfüllen. >>>Cetoday.ch

About You, die neue E-Commerce-Plattform der Otto Group, setzt auf die Unternehmensschwester Ratepay zur Zahlungsabwicklung. Auch in den Shops Mary & Paul, Sister Surprise und Edited wird Ratepay eingesetzt. >>>The Hypertimes

MyParfum hat über die Crowdfunding-Plattform Companisto bereits 330.075 Euro eingesammelt und damit doppelt so viel wie ursprünglich gehofft. Noch bleiben 16 Tage, um das Maximum von 400.000 Euro zu erzielen. >>>Exciting Commerce

Moebel.de erweitert seine TV-Kampagne auf ProSiebenSat.1 auf angeschlossene Shop-Partner. Erster Nutznießer ist der XXXL-Shop mit dem "Sale der Woche". >>>Möbelkultur Online

Auch Rebuy setzt auf WM-Werbung und sucht den "Ausmistweltmeister 2014". Sportvereine sollen motiviert werden, bis 13. Juli alte Bücher, DVDs, Games oder Handys einzuschicken. Wer die meisten Punkte erzielt, holt sich den Titel. >>>Etailment

- INTERNATIONAL -

eBay hat Branchengerüchten zufolge Probleme mit der Refinanzierung von eBay Now. Zwar dementierte der Marktplatz das Gerücht, den Dienst komplett einstellen zu wollen, doch skaliere man ihn herunter, heißt es. So soll der Service nicht mehr, wie geplant, bis Jahresende in 25 US-Städten angeboten werden. Stattdessen konzentriere man sich auf die fünf vorhandenen Standorte San Francisco, San Jose, New York, Chicago und Dallas. Schon vor vier Monaten sagte eBay-Chef John Donahoe vor Analysten, sie dürften das Potenzial von Same-Day-Delivery nicht vor ihrem eigenen Background beurteilen. Sie hätten mehr Geld als Zeit, doch bei der Mehrheit der Konsumenten sei das Verhältnis ein anderes. >>>eCommerce Bytes

Panasonic hat seinen europäischen Online-Shops ein Redesign verpasst. Verantwortliche Agentur war Denkwerk aus Köln. Der Auftrag der Kreativen war es, den Online-Shop in das gestalterische Gesamtkonzept des Elektronikkonzerns einzufügen und die Konversionsraten zu verbessern. >>>Internetworld.de

Der Online-Reiseriese Expedia lässt Hotels und Reisebuchungen künftig auch per Bitcoin bezahlen. Kooperationspartner ist Coinbase. >>>TechCrunch

GetTaxi will bis zum Jahr 2015 Umsätze in Höhe von 500 Millionen US-Dollar erzielen. Aktuell vermittelt das israelische Startup bereits Fahrten in Höhe von mehreren hundert Millionen Dollar. Die eigenen Umsätze würden rund 100 Millionen US-Dollar betragen. >>>WSJ-Blog

Lenzsa.co.id ist ein Online-Versand für Kontaktlinsen in Indonesien, den die beiden Berliner Gründer Marc Uthay und Christian Csermak gegründet haben. Ihr Porträt steht bei Deutsche-Startups.de. >>>Deutsche-Startups.de

Händler, die Kunde von IBM sind und dessen Software nutzten, können gespannt sein: Denn das Technologieunternehmen will ihnen eine einfache Lösung bieten, Bestellungen noch am selben Tag auszuliefern. Dazu arbeitet IBM mit dem Start-up Deliv zusammen, das sich auf Same-Day-Delivery-Optionen für Omni-Channel-Händler spezialisiert hat. >>>Internetworld.de

- BACKGROUND -

Kunden-Reaktivierung: Wie man per Mail inaktive Kunden zurückgewinnt, erklärt der Dienstleister Return Path auf "Lead Digital". Gilt zwar erstmal nur für Abos, kann aber auch auf andere Produktsegmente übertragen werden. >>>Lead-Digital.de

Konversionsraten: Mobile Endgeräte hinken in Sachen Konversionsraten auch im ersten Quartal 2014 stationären PCs hinterher, zeigen aktuelle Zahlen von Monetate. Demnach kommen Tablets auf eine durchschnittliche Konversionsrate von 2,45 Prozent, das iPad schafft 2,58 Prozent, Android-Geräte nur 1,79 Prozent. Auf dem Smartphone konvertieren 1,14 Prozent der Shopbesucher zu Käufern, iPhone-Nutzer liegen mit 1,18 Prozent nur unwesentlich darüber. Die klassische Konversionsrate auf stationären Endgeräten liegt bei 3,15 Prozent. >>>Marketingcharts.com

- ZAHL DES TAGES -

50.000 Fälle von Online-Warenbetrug weist die aktuelle "Polizeiliche Kriminalstatistik" aus. Das sind 18,5 Prozent aller Straftaten, die mit dem Internet begangen wurden. >>>ecommerce-vision.de

Das könnte Sie auch interessieren