INTERNET WORLD Business Logo Abo

17.01.2017 Daimler will Payment-Dienst "Mercedes pay" aufbauen

Der Autobauer Daimler kauft sich einen Zahlungsdienstleister, unter dem Namen "Lumaland" formiert sich noch ein Online-Verkäufer für Schlafmöbel und der Multishop-Betreiber Publikat wächst um 50 Prozent.

- NEWS -

Daimler steigt in den Payment-Markt ein. Der Autobauer übernimmt den Zahlungsdienstleister PayCash Europe und will dadurch seinen eigenen Zahlungsdienst "Mercedes pay" auf den Markt bringen. Damit sollen Mercedes-Kunden künftig unter anderem Fahrten bei der Daimler-Carsharing-Tochter car2go oder der Taxi-App mytaxi bezahlen können. Auch Finanzierungen für Fahrzeug-Käufe sollen langfristig über das neue Zahlungssystem möglich werden. >>>Start-up Valley News

Das Multishop-Unternehmen Publikat, zu dem die Online-Shops Stylefile.de und BigTree.de gehören, ist 2016 um 50 Prozent auf einen Netto-Umsatz von 50 Millionen Euro gewachsen. Einen Grund für das erfreuliche Wachstum sieht der Händler in einer Erweiterung des Sortiments. Um dafür künftig mehr Platz zu haben, verlagert Publikat seine Logistik gerade in ein neues, größeres Lager bei Großostheim. >>>neuhandeln

Unter dem Namen Lumaland AG formiert sich ein weiterer Online-Wettbewerber im Segment Schlafmöbel.  Dafür bringt die Berliner WAOW-Gruppe seine Tochtergesellschaften Pütz AG  und Belsonno zusammen. Der neue Player Lumaland hat zudem noch den Händler Möbelfreude von 3F übernommen, das im November Insolvenz anmelden musste. >>>Exciting Commerce

Der Multichannel-Versandhändler Deerberg hat gestern seine erste TV-Kampagne gestartet. Der Spot läuft bis Anfang März auf den Sendern SAT.1, SAT.1 Gold und sixx. >>>per Mail

Die Onlineprinters GmbH hat 2016 100.000 neue Kunden gewonnen und es damit im Januar 2017 über die 600.000-Kunden-Marke geschaft. 2,1 Milliarden Druckprodukte stellte der Online-Drucker im vergangenen Jahr in seiner Produktion in Neustadt an der Aisch her. 2017 will das Unternehmen ein zweistelliges Umsatzwachstum anstreben und seinen internationalen Auftritt weiter ausbauen. >>>per Mail

HSE24 bekommt zum 1. Februar einen neuen Geschäftsführer. Bernd Meyer übernimmt bei dem Teleshopping-Spezialisten als Geschäftsleiter den Bereich "Marketing & Creation". Er kommt von der Eurotrade Flughafen München Handels GmbH, die die Ladengeschäfte am Münchner Flughafen betreibt. >>>neuhandeln

Car2Go will im Frühjahr sein Design überarbeiten und einen neue Markenkampagne starten. Dafür holt sich der Carsharer eine neue Agentur an Bord: Scholz & Friends übernimmt den Auftraggeber von TBWA Düsseldorf. >>>Horizont

- INTERNATIONAL -

Alibaba unternimmt einen neuen Anlauf gegen Produktfälschungen. Mit einem Big-Data-Bündnis gemeinsam mit rund 20 internationalen Marken wie Louis Vuitton und Samsung will der chinesische E-Commerce-Riese Plagiate auf seinen Plattformen eindämmen. >>>Onlinehändler-News

Die DHL will im australischen Sydney ein neues Fulfillment-Zentrum errichten. Nötig wird dieser Schritt, weil die Nachfrage der australischen Endkunden nach internationalen Gütern steigt. >>>Logistik-Watchblog

- BACKGROUND -

Online-Ausgaben: Die Deutschen geben online am meisten Geld - nämlich rund 564 Euro pro Bestellvorgang - für die Kategorie Reise und Freizeit aus, so die Studie "Connected Commerce" der Marketing- und Technologie-Agentur DigitasLBi.  Danach folgen mit 175 Euro Haushaltsartikel, Elektrogeräte und Möbel. Auf dem dritten Platz wiederum befinden sich ganz knapp dahinter Technologieprodukte (174 Euro). >>>Onlinehändler-News

Brand Trust: Auch 2016 haben einige Marken Vertrauen verspielt und Kunden verloren. Wer die Nutzer in Sachen Markenerlebnis und -vertrauen überzeugen konnte, zeigt eine Infografik. >>>Internetworld

PaketRadar: Paketzusteller haben in den Innenstädten und Szene-Vierteln der deutschen Großstädte - also dort wo das Parken für Paketlaster besonders schwierig ist - besonders viel zu tun, zeigt eine Erhebung von Hermes, für die der Paketdienstleister bundesweit 28 Millionen Sendungen nach Berlin, Hamburg, Köln, München, Frankfurt, Leipzig und Stuttgart nach Stadtteilen ausgewertet hat. >>>Take-me-to-Auction

Digitalisierung: Der deutsche Handel will die Digitalisierung auf eigene Faust umsetzen. 76 Prozent der Unternehmen, der bitkom befragt hat, haben sich bisher keine externe Hilfe von Beratern dazu ins Haus geholt. Überdurchschnittlich beratungsresistent ist der Mittelstand: Nur 18 Prozent der Unternehmen mit bis zu 499 Mitarbeitern haben bereits Beratungsleistungen zur digitalen Transformation des eigenen Geschäfts in Anspruch genommen. >>>Versandhausberater

- GEHÖRT -

"Der nächste Schritt für mich ist: Wie können wir wir künstliche Intelligenz demokratisieren?"
Satya Nadella will künstliche Intelligenz breiter verfügbar machen, erklärte der Microsoft-Chef im Rahmen seines Vortrags auf der Digitalkonferenz DLD. >>>Internetworld

Das könnte Sie auch interessieren