INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends Cyberweek beschert Zalando 840.000 Neukunden 

Shutterstock / Vasin Lee
Shutterstock / Vasin Lee

Zalando hat die Cyberweek gut für sich genutzt, AboutYou setzt bei seiner Online-Weihnachtskampagne nicht nur auf Rabatte, sondern auch auf Erlebnis und Goodyear tastet sich in Deutschland an den Endkundenvertrieb heran.

Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Zalando feiert Cyberweek-Rekorde: Der Berliner Onlinehändler konnte während der Aktionswoche rund 840.000 Neukunden gewinnen. Auch bei den Bestellungen ging es kräftig bergauf: Das Bruttowarenvolumen (GMV)stieg Unternehmensangaben zufolge im Vergleich zur Cyber Week 2018 um 32 Prozent. Der Anteil des Partnerprogramms am GMV habe im Durchschnitt bei zwanzig Prozent gelegen. >>>Fashion United

AboutYou launcht Adventskalender: Am 3. Dezember 2019 startet der Online-Modehändler eine interaktive Weihnachtskampagne und launcht seinen ersten Online-Adventskalender. Dieser setzt nicht nur auf Rabatt- und Gutscheinaktionen, sondern setzt auch auf Erlebnisse mit Gewinnspielen nach dem “Money can’t buy”-Prinzip. Die begleitende Marketing-Kampagne mit den inhouse-produzierten Spots laufen ab dem 4. Dezember 2019 im TV, Radio und Digital. >>>per Mail

Goodyear verkauft Reifen online: Die nächste Marke, die über das Internet den direkten Kontakt zu ihren Kunden sucht, ist Goodyear. Kunden können die Reifen online kaufen und von einem Montagepartner in der Nähe montieren lassen. Der deutsche Shop wurde vier Jahre nach dem Start eines US-Webshops gelauncht. Bei Erfolg soll der Shop schrittweise europaweit ausgedehnt werden. >>>Motorzeitung.de

Internet World Academy
++++ SEO-Live-Analyse Ihrer Website ++++ 09. Dezember 2019, Online-Seminar ++++  >>> 5 Plätze frei  

Wie sich Rakuten gegen Amazon positioniert: Rakuten startet erstmals eine Markenkampagne für den deutschen Markt. Der Auftritt steht unter dem Motto "Hi, wir sind Rakuten" und soll den japanischen Online-Händler als Alternative zu Platzhirsch Amazon positionieren. >>>Horizont.net

So teuer ist das Homebell-Experiment: Im Jahresabschluss für 2018 präsentiert sich der Vermittler von Handwerksleistungen weiter als verlustreiches Unternehmen. Der Jahresfehlbetrag lag bei rund 5,9 Millionen Euro. Insgesamt kostete der Aufbau des Unternehmens bis Ende 2018 beachtliche 17,1 Millionen. Die kleine Kapitalgesellschaft läuft somit schon längst am Limit. >>>Deutsche-Startups.de

Playmobil setzt auf Wirecard: Der Spielzeughersteller kooperiert bei der Zahlungsabwicklung in seinem Online-Shop ab sofort mit Wirecard. Europäische Kunden können so eine Reihe von nationalen und internationalen Zahlungsmethoden nutzen. >>>Pressemitteilung

Wie Douglas zur Schönheitsplattform werden will: Tina Müller baut den Konzern zum Marktplatz für Beauty und Wohlbefinden um – online wie offline. Ein Ortsbesuch im neuen "Flagship Store" in Berlin. >>>Handelsblatt.com

- INTERNATIONAL -

Roger Federer lässt Swissmint-Webshop zusammenbrechen: Die Schweizer Münzstätte verkauft seit Dienstag eine Silbermünze, die dem Schweizer Tennisstar Roger Federer gewidmet ist. Doch die Server hielten dem Ansturm nicht stand: Innerhalb kurzer Zeit wollten 2.5 Millionen Menschen auf den Webshop zugreifen. Bislang sind erst ein drittel der 55.000 Münzen verkauft. >>>Toponline.ch

Euronics kooperiert mit Bazaarvoice: Die niederländische Elektronikfachmarktkette wird in Zukunft mit Bazaarvoice im Bereich Produktbewertungen und User Generated Content (UCG) zusammenarbeiten. Die Bazaarvoice-Lösungen sollen schrittweise in 28 Ländern eingeführt werden. Den Anfang macht Litauen, wo Bazaarvoice bereits Ende des Monats gelauncht wird. >>>per Mail

Internet World Academy
++++ Amazon Optimierung: Listung, Bewerbung & SEO Maßnahmen ++++ 16. Dezember 2019, Online-Seminar ++++  >>> 8 Plätze frei  

Neue Kritik an Amazon: Bei Amazon soll es Untersuchungen des Magazins "The Atlantic" und dem Enthüllungsportal "Reveal" mehr als doppelt so oft zu schwereren Unfällen kommen wie im Branchenschnitt. Doch die Versorgung in den Amazon-eigenen Erste-Hilfe-Stellen, genannt Amcare, soll häufig eher suboptimal sein. >>>Sueddeutsche.de

Postmates liefert keine Lebensmittel mehr in Mexiko: Der Lieferdienst zieht sich aus Mexiko zurück und fokussiert stattdessen auf den heimischen US-Markt. Postmates war in Mexiko seit Ende 2017 aktiv, wuchs dort aber nicht in dem Maße wie in den USA. >>>Reuters.com

- BACKGROUND -

So mobil war der Black Friday: Mobile ist der Umsatztreiber beim diesjährigen Black Friday: Die deutschen Händler erwirtschafteten am diesjährigen Black Friday 49 Prozent mehr Umsatz im Mobile Web als im Vorjahr. Apps verzeichneten im Jahresvergleich einen Anstieg um 23 Prozent. Das zeigt eine Analyse der Umsatzwerte von 311 deutschen Online-Händlern durch Criteo. >>>per Mail 

Möbelhandel im Umbruch: Lange Zeit dachten viele Möbelhändler, Sofas und Schränke eigneten sich nicht für den Verkauf im Internet. Ein großer Fehler. Jetzt ist die Branche dabei, sich neu zu erfinden. Für die Kunden ist das oft von Vorteil. >>>Internetworld.de

Mit Dynamic Pricing werden Händlerwünsche wahr: Für die Verbraucherzentralen sind dynamische Preisdifferenzierungen im Online-Handel ein rotes Tuch. Das waren sie aber auch bereits an den Zapfsäulen der Tankstellen. Fakt ist, dass Dynamic Pricing den für den Händler optimalen Preis ermittelt. Aber was optimal bedeutet, hängt ganz von der aktuellen Situation des Händlers ab. Hier spielt Künstliche Intelligenz ihre Vorteile aus. >>>Etailment.de

Was im B2B-E-Commerce zählt: Schnelligkeit, schlanke Prozesse und möglichst hohe Nutzerfreundlichkeit gelten als Grundsätze sowohl im B2C- als auch im B2B-Onlinevertrieb. E-Commerce-Experte Gerrit Heinemann analysiert Erfolgsstrategien von Online-Spezialisten. >>>Springerprofessional.de

In eigener Sache - der INTERNET WORLD BUSINESS Shop-Award 2020 ist gestartet: Zum zehnten Geburtstag des E-Commerce-Preises haben wir das Konzept komplett überarbeitet. Eingereicht werden können Shops in den fünf neuen Hauptkategorien Produktinszenierung, Beratung, Kanalverknüpfung, Service und innovative Geschäftsmodelle. Dazu gibt es B2B als eigene Kategorie und die vier Sonderkategorien "Bester Amazon-Shop", "Beste Suchmaschinen-Strategie", "Beste Social-Media-Strategie" und "Beste Verpackung". Unterstützt wird der Award von unseren Sponsoren bestIT, Oxid eSales, parcelLab und PVS Gruppe. Die Einreichungsfrist endet am 17. Januar 2020. >>>zur Einreichung / IWB-Artikel

- ZAHL DES TAGES -

Fast drei Viertel der Bundesbürger wollen einer Studie des Bitkom zufolge zu Weihnachten Elektroprodukte entweder verschenken oder selbst anschaffen. Besonders begehrt sind Fitnesstracker (37 Prozent) gefolgt von Tablet-PCs (28 Prozent), Spielkonsolen (24 Prozent) und Smart-TVs (22 Prozent). >>>Internetworld.de

Das könnte Sie auch interessieren