INTERNET WORLD Logo Abo

E-Commerce-Trends 06.04.16 Aus Checkitmobile und Marktjagd wird Offerista

Barcoo und Marktjagd fusionieren zur Offerista Group, Nintendo launcht einen deutschen Webshop ohne Spiele, Hudson's Bay investiert 200-Millionen-Dollar ins Digitalgeschäft und Ikea setzt auf VR.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne bequem und kostenfrei vor 8.00 Uhr in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Online-Abo.

- NEWS -

Aus Checkitmobile (Barcoo) und Marktjagd wird die Offerista Group. Eine Fusion der beiden Firmen wurde bereits im Januar angekündigt. >>>Lebensmittelzeitung (Paid)

Nach positiven Erfahrungen in Großbritannien hat Nintendo einen eigenen Online-Shop in Deutschland und weiteren europäischen Ländern eröffnet. Verkauft werden darin Plüschfiguren, Fan-Bekleidung, Spielzeug und Merchandising, aber keine Spiele, Special Editions oder Konsolen. Auch exklusive Online-Produkte gibt es in den Shops (noch) nicht. >>>Wiiux.de

Die Apothekerkammer Nordrhein kritisiert das gerade gestartete Click- & Collect-Angebot für nicht-verschreibungspflichtige Medikamente von eBay. Der Service verstoße gegen das Apothekergesetz und die Apothekenbetriebsordnung. >>>Deutsche-Apotheker-Zeitung.de

- INTERNATIONAL -

Die Warenhauskette Hudson’s Bay will in diesem Jahr zwischen 170,9 und 193,7 US-Dollar in den Ausbau des digitalen Geschäfts investieren. 2015 stiegen die Online-Umsätze der Kanadier um fast 50 Prozent - und zwar ohne Berücksichtigung der Umsätze des Shopping-Clubs Gilt Groupe, der seit Februar zu Hudson’s Bay zählt. Im vierten Quartal stiegen die Umsätze im Jahresvergleich gar um 61,6 Prozent. >>>Internet Retailer

Ikea setzt auf Virtual Reality. Über eine neue App können Besitzer eines HTC-Headsets auf eine dreidimensionale Erkundungsreise durch das Küchen-Angebot des schwedischen Möbelhauses gehen. >>>Wiwo.de

Burberry zeigt sich einmal mehr affin für Internet-Trends und stattet sein Parfum Mr. Burberry mit einem Snapcode-Symbol aus, das Kunden scannen können und dann zu Burberrys Snapchat-Channel mit exklusivem Content zu Mr. Burberry kommen. >>>Internet Retailing

Hot Drops heißt eine neue Modeplattform aus Großbritannien, die stark auf Personalisierung setzt. Das Startup verspricht Kunden, die zu Beginn ein Style-Quiz absolvieren, täglich neue Trends, die ihrem Geschmack entsprechen und außerdem auch auf Lager sind. >>>Internet Retailing

Der Marktplatz Etsy bietet seinen Händlern mit „Pattern“ einen Website-Baukasten an, mit dem sie Produkte auch außerhalb von Etsy verkaufen können. Insgesamt gibt es fünf Themes, die nach der Registrierung einer eigenen Domain genutzt werden können. Wer über den Shop verkauft, zahlt 3,5 Prozent Provision an Etsy. >>>t3n.de

Der Schweizer Computerhändler STEG liefert Online-Bestellungen künftig innerhalb von drei Stunden aus. Die späteste Annahmezeit ist 18.00 Uhr. Geliefert werden soll in zwölf Regionen direkt aus den Filialen, wo für 18.00-Uhr-Bestellungen ein Sortiment von 3.000 Artikeln zur Verfügung steht. Wer vor 11.00 Uhr bestellt, kann 12.000 Artikel bestellen, die direkt aus dem Zentrallager mit eigener Logistik in die Filialen zugestellt wird. Die Auslieferung von dort erfolgt über Pizza-Kuriere. >>>Carpathia-Blog

In der mobilen Ebay-App kommt es derzeit zu einem Fehler, der sowohl Händler als auch Kunden frustriert. So wird bei den Produkten in der App angezeigt, dass der Versand kostenfrei sei, auch wenn der Händler Versandkosten eingestellt hat. >>>Onlinehaendler-News.de

Amazons Payment-Service wurde von Kunden geschätzt, von Händlern meist kritisch beäugt. Jetzt soll offenbar die Kooperation mit ausgewählten E-Commerce-Softwareanbietern neue Wachstumsimpulse bringen. Im Rahmen eines Partnerprogramms, an dem zum Start Softwarehersteller wie PrestaShop, Shopify und Future Shop teilnehmen, soll „Zahlen mit Amazon“ leichter in die Shops integriert werden können. Zudem buhlt Amazon mit diversen Dienstleistungen um die Gunst der Händler. >>>Internetworld.de

- BACKGROUND -

E-Mail-Marketing: Händler, die am meisten Umsatz mit neuen E-Mail-Abonnenten machen, schicken im Schnitt drei Nachrichten und bieten in ihrer ersten Nachricht einen Rabatt, zeigt eine Studie des E-Mail-Service-Providers Listrak. >>>Internet Retailer

SEO: Welche Ranking Faktoren sind wirklich wichtig und was ist schädlich? Die Experten von Seo2b haben eine Reihe von Quellen – unter anderem von Google selbst – analysiert und ihre Ergebnisse in der Meta-Studie „Google Rankingfaktoren 2016“ veröffentlicht. >>>Onlinehaendler-News.de

Größenfinder: Die Größenangaben der Hersteller unterscheiden sich, was im E-Commerce die Retourenquote erhöht. Diverse Tools helfen den Kunden, die richtige Passform zu finden. >>>Internetworld.de

Expansion: Der Iran ist ein Land, in das sich die E-Commerce-Expansion lohnen könnte, zeigen Zahlen des E-Commerce-Portals Albasco.com. Rund 39 Prozent der Iraner kaufen wenigstens einmal pro Monat online, fünf Prozent täglich. >>>TechCrunch.com

- ZAHL DES TAGES -

38 Prozent der Online-Händler und 68 Prozent der Anbieter digitaler Inhalte verkaufen nicht ins Ausland, zeigt eine Studie der Europäischen Kommission für die mehr als 1.400 Einzelhändler und Anbieter digitaler Online-Inhalte aus allen Mitgliedsstaaten befragt wurden. Von einem digitalen Binnenmarkt sei die EU weit entfernt. >>>CRN.de

- GEHÖRT -

"Mit Zalando vergleichen wir uns nicht, weil wir als Universalist ein anderes Geschäftsmodell verfolgen. Wir werden stärker in den Sortimentsausbau gehen, neue Sortimente aufbauen, zum Beispiel im Bereich DoItYourself (DIY). Spezialshops von Otto zum Thema Mode würde ich nicht ausschließen.“
Michael Heller, Otto-Bereichsvorstand Categories, freut sich im Interview mit Internetworld.de über das erste zweistellige Wachstum in fünf Jahren. >>>Internetworld.de

"Ein ‚leidendes' Geschäft kann ich nicht damit retten, dass ich eine Webseite oder einen Onlineshop davor schalte.“
Für Martin Groß-Albenhausen vom bevh macht es keinen Sinn, einen Me-too-Shop zu launchen. Eher sollten Shops versuchen, ihre Nische zu finden. Und Nischen gebe es nach wie vor mehr als genügend. >>>estrategy-magazin.de

Ihr wollt in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Da haben wir zwei Angebote für euch in petto:
  • Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich mit News, aber auch tiefen Insights und Analysen über die wichtigsten Themen aus der digitalen Commerce- und Marketing-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
  • Early birds, die bereits am frühen Morgen wissen wollen, was im nationalen und internationalen E-Commerce alles los ist, legen wir die Commerce Shots ans Herz: Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren