INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 31.07.17 Birkenstock bietet Amazon die Stirn

Birkenstock will Amazon ausbremsen, Metro-Chef Olaf Koch glaubt immer noch nicht an Online-Supermärkte, Butlers hofft auf Rettung und Dom Perignon verschickt Champagner innerhalb von einer Stunde.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne bequem und kostenfrei vor 8.00 Uhr in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Online-Abo.

- NEWS -

Birkenstock: Der rheinland-pfälzische Sandalenhersteller will sich von Amazon nicht das Marken-Image beschädigen lassen. Aus diesem Grund hat er den Verkauf von Birkenstock-Sandalen bei Amazon für den US-Markt zu Jahresbeginn gestoppt. Doch jetzt kauft Amazon einfach Birkenstock-Bestände von autorisierten Fachhändlern auf. Neue Maßnahme von Birkenstock: Händler, die an Amazon verkaufen, sollen künftig von Birkenstock "für immer gesperrt" werden. >>>Handelsblatt.com

Obi: Obi hat einen neuen Head of Content and Channels: Der langjährige Beratungs-Chef der Agentur Zum goldenen Hirschen, Jost Köllner, hat den Posten übernommen. >>>Lebensmittel Zeitung

Metro: Metro-Chef Olaf Koch glaubt nicht an den Erfolg von Online-Supermärkten. Solange Kunden wegen ein paar Cent Preisunterschied zum nächsten Supermarkt gehen, wird keiner die Liefergebühr für Online-Bestellungen zahlen wollen, ist er überzeugt. Außerdem will sich seiner Meinung nach die Mehrzahl der Kunden stationär inspirieren und bei der Kaufentscheidung beraten lassen. >>>NGIN-Food.com

Butlers: Die in vielen deutschen Innenstädten vertretene Einrichtungskette Butlers steht vor einer möglichen Rettung. Wenn die Gläubiger am Montag bei einer Versammlung in Köln zustimmen, könnte ein Großteil der ehemals rund 1000 Arbeitsplätze gerettet werden. >>>Focus.de

Trivago: Mit welchen Tools arbeitet das Reiseportal im Bereich Kundensupport, Bewerbermanagement, Team-Messaging, CRM, Projektmanagement, E-Mail-Marketing oder KPIs? t3n.de hat nachgefragt. >>>t3n.de

Zalando: Mit dem Label Even & Odd, einer Modemarke der Zalando-Tochter zLabels, startet der Social Publisher "Visual Statements“, der mit Bildern und Sprüchen monatlich 50 Prozent aller Millenials erreicht, nun eine eigene Kollektion. Die Jacken, Shirts, Pullover und Caps unter der Marke „Unicorn Gang“ werden exklusiv auf Zalando und im Shop von "Visual Statements" vertrieben. Das Ziel: Die User aus den sozialen Netzwerken in den Shop locken. >>>Horizont.net

Spreadshirt: Mit zwei Lizenzen von ZDF Enterprises hat Spreadshirt aktuell sein Angebot im Kidswear-Bereich erweitert. Ab sofort hat die auf On-Demand-Produkte spezialisierte E-Commerce-Plattform Motive der Sendungen "KiKANiNCHEN" und "JoNaLu" im Programm – beides Formate des Kinderkanals KiKA. >>>Fashion Network

- INTERNATIONAL -

Dom Perignon: Was tun, wenn einen plötzlich riesiger Durst auf eine Flasche 1998er "P2" überkommt, der Butler aber gerade mit anderen Dingen beschäftigt ist? Die Luxusmarke aus dem Hause Moët Hennessy weiß Rat. In ausgewählten US-Märkten bietet das Unternehmen zusammen mit dem Technologieanbieter Thirstie über seine Website die Nach-Hause-Lieferung der gewünschten Champagnerflaschen innerhalb von einer Stunde an. Die Bestellungen werden von lokalen Händlern abgewickelt. >>>Luxury Daily

Alza.cz: Der größte tschechische Online-Händler expandiert weiter, und das auch im Ausland. In dieser Woche eröffnete der Branchenriese ein neues Geschäft in Wien. Die Filiale in der Favoritenstraße hat eine Fläche von 175 Quadratmetern. >>>Radio.cz

Whole Foods Market: Die neue Amazon-Tochter hat kein allzu glänzendes drittes Geschäftsquartal hingelegt: Die Umsätze stiegen leicht um 0,6 Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar. Doch der Nettogewinn von 120 Millionen Dollar im Vorjahr auf jetzt 106 Millionen Dollar. Auf vergleichbarer Fläche gingen auch die Umsätze um 1,9 Prozent zurück. >>>Chainstoreage.com

Amazon: Der Internet-Riese hat ein Patent eingereicht, das Augmented Reality im Handel unterstützt. Die Technik, an der Amazon offenbar bereits seit 2013 entwickelt, soll es ermöglichen, Uhren, Schmuck und Einrichtungsgegenstände in einer Umgebung anzuschauen. Dahinter steht eine 3D-Sensor-Technik, bei der auch Lichteffekte einbezogen werden sollen, die das Ganze wirklich lebensecht erscheinen lassen. >>>t3n.de

Amazon: Der E-Commerce-Riese Amazon lässt Agenturen zum Pitch um den globalen Mediaplanungs- und -einkaufsetat antreten. Seit vier Jahren hält die Interpublic-Tochter Initiative den milliardenschweren Amazon-Mediaetat. >>>wuv.de

Amazon: Eine Million Kunden zählt Amazon jüngsten Aussagen zufolge inzwischen auf seinem B2B-Marktplatz. Die Plattform wurde in den USA im April 2015 gelauncht. >>>ecommerctimes.com

Uber: Nach dem Abgang von Travis Kalanick ist der Fahrvermittler Uber auf der Suche nach einem neuen CEO. Auf der Wunschliste soll auch HPE-Chefin Meg Whitman stehen. Diese hat Wechselgerüchte umgehend dementiert. >>>Computer Reseller News

- BACKGROUND -

E-Commerce-Logistik: Logivest Concept und Christian Kille, Professor für Handelslogistik an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, haben ihre zweite Studie zum Verständnis von Logistik und Logistikimmobilien veröffentlicht. Die Thesen: Der stadtnahe Flächenbedarf der Logistik und neue logistische Gebäudeformen wie Microdepots, Hybridobjekte und Multi-Level-Anlagen an neuen Standorten in der Stadt nehmen zu, das Image der Logistikwirtschaft hat sich vom "Schmuddelkind" zum "Möglichmacher" gewandelt und die Zahl der für Logistikansiedlungen verfügbaren Flächen nimmt ab. >>>Logistik-heute.de

Schweiz: Galaxus und der grösste Onlineshop der Schweiz, Digitec, haben in einer Studie das Einkaufsverhalten während einem Jahr untersucht und sind zum Schluss gekommen, dass die Schweizer Bevölkerung vor allem während der Arbeitszeit online einkauft. In den Stunden von 9 bis 12 und von 13 bis 18 Uhr werden verhältnismässig deutlich mehr Bestellungen getätigt als außerhalb der üblichen Arbeitszeiten. >>>Carpathia-Blog

Indoor-Navigation: Microsoft kündigt an, eine App zu entwickeln, mit der die Navigation innerhalb geschlossener Gebäude möglich sein soll. Gerade in großen Einkaufszentren und in Veranstaltunggebäuden können Menschen so schnell und genau zum gewünschten Ziel geführt werden, ohne sich zu verlaufen. >>>Location Insider

- ZAHL DES TAGES -

Nur 15 Prozent aller in Magdeburg gelösten Parktickets sind SMS-Tickets. In Naumburg liegt der Anteil bei nur drei bis fünf Prozent. Die Akzeptanz für Handy-unterstützte digitale Parktickets liegt - zumindest dort - noch sehr in Grenzen. >>>Heise.de

- GEHÖRT -

"Nur Menschen können träumen, Maschinen hingegen nicht. Daher ist es weiterhin der Mensch, der durch seine Träume die Technik in die richtigen Bahnen lenken wird."
Schachlegende Garri Kasparow hat keine Angst vor künstlicher Intelligenz. >>>Heise.de

Das könnte Sie auch interessieren