INTERNET WORLD Business Logo Abo

Die E-Commerce-Trends des Tages - 07.03.2012 Apple integriert Katalog-Kategorie in den App-Store

News von Apple werden am heutigen Tage von vielen sehnlichst erwartet. Wir haben schon eine gefunden: Im App-Store der Apfelfirma gibt es künftig eine eigene Kategorie für Kataloge. Und was war noch? Net-a-Porter plant neue Shops, Intershop und HP basteln an Cloud-Commerce, Polyvore profitiert von Pinterest, Gilt schreibt an einem Print-Magazin und Sketchers ist es als einem von wenigen Unternehmen gelungen, die Online-Umsätze im letzten Jahr um 27 Prozent zu senken.

- NEWS -

Apple hat in seinen App-Store heimlich, still und leise die neue Kategorie "Kataloge" integriert. Allerdings beinhaltet die Rubrik noch keine Apps. Doch wenn das neue "iPad 3" oder "iPad HD", das heute erstmals vorgestellt wird, tatsächlich ein Retina-Display enthält, will Apple dadurch wohl die Entwicklung hochauflösender interaktiver Kataloge pushen. >>>Apple Insider

Net-a-Porter plant Branchengerüchten zufolge drei neue Webshops für Kinder, Heimtextilien und Kosmetikprodukte. Das Vorhaben des Luxus-Webshop-Betreibers befindet sich dem Vernehmen nach aber noch in einer frühen Phase. >>>The Independent

Intershop und HP wollen im kommenden Quartal mit "Commerce Cloud Services" eine neue Cloud-Lösung für den Online-Handel auf den Markt bringen. Als einen der Vorteile für Webhändler nennen die Entwickler, dass sich die Serverleistung innerhalb weniger Minuten an den tatsächlichen Bedarf anpasse, wodurch saisonale oder marketingbedingte Lastspitzen abgedeckt werden können. >>>Pressemitteilung

Polyvore und Pinterest üben den Schulterschluss: Die Social-Commerce-Plattform für Mode integriert den "Pin It"-Button von Pinterest, um die Nutzer ihre Polyvore-Collagen dort mit anderen teilen zu lassen. Für Polyvore hat sich der Schritt gelohnt: Eine Million neue Unique Visitors schaufelte Pinterest zu Polyvore. Damit liegt die Zahl der monatlichen Unique Visitors bei 15 Millionen. >>>Techcrunch

Gilt geht unter die Verleger: Der Einkaufsclub für Designer-Mode, Möbel und Reise will zusammen mit dem US-Publisher Binn Group und dem Magazin-Distributor Hudson Media im Herbst die Publikation "Du Jour" als digitale Ausgabe und als gedrucktes Hochglanzmagazin auf den Markt bringen. Der Titel spielt auf die täglichen Flash-Sales von Gilt an. >>>Internet Retailer

Sketchers hat im vergangenen Jahr im Web rund ein Viertel seines Vorjahresumsatzes verloren. Statt der 27,6 Millionen US-Dollar 2010 nahm der Schuhhersteller 2011 nur noch 20,1 Millionen US-Dollar über den Vertriebsweg Internet ein. Als Grund dafür werden niedrigere Preise für Toning-Schuhe und eine generell niedrigere Nachfrage angegeben >>>Internet Retailer

Die Bundesdruckerei und Ageto haben mit dem "Digital Handshake" ein Verfahren entwickelt, das kleinen Webshops das Login-Verfahren in geschlossene Nutzerbereiche via Personalausweis ermöglicht. Der Preis: 9,90 Euro pro Nutzer oder mindestens 120 Euro im Jahr. >>>Heise.de

PayPal drängt nicht nur im Handel in die Offline-Welt, sondern auch in der Gastronomie. Über eine Kooperation mit dem texanischen Startup Tabbedout sollen Restaurant- oder Barbesucher ihre Rechnung künftig auch via PayPal begleichen können. OmMalik (GigaOM: Tech)&utm_content=Google Reader:>>>GigaOm

- BACKGROUND -

Die 400 größten europäischen Webhändler steigerten 2011 ihre Umsätze gegenüber dem Vorjahr im Schnitt um rund 19 Prozent, zeigt die aktuelle "Top 400 Europe"-Liste von "Internet Retailer". Und: Die größten Händler wachsen auch am schnellsten. In den Top Ten findet sich auf Rang zwei mit Otto nur ein einziger Deutscher. Ansonsten lautet die Reihenfolge: Amazon, Otto, Tesco, Staples, PPR, Home Retail Group, Shop Direct Group, Apple, CDiscount.com und 3 Suisses. >>> Internet Retailer

Der Online-Handel von Möbeln, Leuchten, Haushaltsgeräten und Zubehör erzielte im vergangenen Jahr weltweit Umsätze in Höhe von 11,9 Milliarden US-Dollar. In die USA flossen 56 Prozent des Umsatzes, nach Europa 36 Prozent. Insgesamt ist das Online-Segment mit einem Anteil von zwei Prozent am Gesamtumsatz der Branche aber noch verhältnismäßig klein. Für die Jahre 2012 und 2013 werden allerdings zweistellige Wachstumsraten erwartet. >>>EUWID Möbel

Kontextgestützte Dienste, die den Standort, die aktuelle Situation und die sozialen Attribute des einzelnen Anwenders nutzen, werden die Karten im E-, M- und Social-Commerce innerhalb der kommenden fünf Jahre völlig neu mischen, glauben die Analysten der Gartner Group. Das große Ziel dahinter sei, die Bedürfnisse der Konsumenten besser vorherzusehen. >>>eCommerce-vision.de

Zehn Tipps zur Optimierung von Call-to-Action-Buttons im Webshop hat der E-Commerce-Dienstleister eConsultancy zusammengestellt. Der wichtigste Rat der Experten: Testen Sie! >>>eConsultancy

- ZAHL DES TAGES -

11,6 Milliarden US-Dollar werden 2012 per M-Commerce erwirtschaftet, glauben die Marktforscher von eMarketer. Das entspräche einem Umsatzsprung von 73,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. >>> Mobile Commerce Daily

- GEHÖRT -

"Dass die Bahn selbst den Prozess erschwert und solche Fahrten als "Freifahrten" betrachtet, zeigt, dass das Unternehmen nicht im mindesten verstanden hat, wie Kundenwerte entwickelt werden. Und dass Loyalität mehr bedeutet als eine Tasse kostenloser Kaffee in der DB-Lounge."
Martin Groß-Albenhausen, Leitung E-Commerce, Marketing und Social Media beim Bundesverband des Versandhandels (BVH), beschwert sich darüber, dass die Bahn im Rahmen ihrer Prämienwelt "bahn.comfort" die von den Kunden erworbenen Punkte nur Papier-gebunden eintauschen lässt und den Eintausch von Punkten gegen Freifahrten kontingiert.  >>>bvh-BLOG

Das könnte Sie auch interessieren