INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 15.02.17 Amazon wächst mit FMCG

Amazon wächst mit FMCG und wird Marktplatzbetrügern nicht Herr, Alexa berät schon beim stationären Hosenkauf und Walmart führt den Online- und Stationäreinkauf zusammen.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne bequem und kostenfrei vor 8.00 Uhr in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Online-Abo.

- NEWS -

Amazon: Ein heise-online-Leser hat eine Betrugsmasche auf Amazon.de analysiert: Pro Tag kapern Kriminelle demnach ein Dutzend Verkäufer-Konten und laden fiktive Waren im Wert von 500 Millionen Euro hoch. Amazon bekommt das Problem seit Jahren nicht in den Griff. >>>Heise.de

Amazon: Aktuelle Daten des E-Commerce-Marktforscher metoda liefern starke Indizien für den wachsenden Erfolg Amazons im Bereich Fast Moving Consumer Goods (FMCG) und vor allem im Drogeriegeschäft. Ketten wie Rossmann und dm sollten alarmiert sein. >>>Etailment.de

Alberto: Der Mönchengladbacher Hosenspezialist setzt in Sachen Kundenberatung auf den Sprachcomputer von Amazon. Seit zwei Wochen ist das Gerät im Store installiert. Alexa kann Fragen zu Produkten, zum Unternehmen, zu speziellen Waschungen und Stofflieferanten beantworten. >>>Fashion United

Otto Group: Otto ist auf dem Weg zurück zu altem Glanz - mit neuen Strategien. Hierzu hat zum größten Teil der Multichannel-Einzelhandel beigetragen. Welche Strategie verfolgt die Gruppe im Online-Handel, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben? >>>Internetworld.de

- INTERNATIONAL -

Walmart: Der Handelsriese verknüpft erstmals im Einkauf das stationäre Geschäft mit dem Online-Handel. Von dem Schritt verspricht sich Walmart mehr Effizienz und bessere Konditionen für das E-Commerce-Sortiment. >>>Lebensmittelzeitung

Amazon: Der E-Commerce-Riese hat erstmals Zahlen zu seinen "Retail Subscription Services" ausgewiesen. Darunter versteht Amazon "jährliche und monatliche Gebühren in Zusammenhang mit der Amazon-Prime-Mitgliedschaft sowie weiteren Subscription-Services wie Audiobooks, E-Books, digitale Videos und digitale Musik". Die Nettoumsätze belaufen sich auf 6,4 Milliarden Dollar. Damit übertreffen die Umsätze mit Prime allein die gesamten E-Commerce-Umsätze von Macy’s, Home Depot und Best Buy. >>>TechCrunch

Amazon: Eine neue Studie von Etribes, die in Kooperation mit Kassenzone.de, Warenausgang.com und Digitalkaufmann entstanden ist, malt ein düsteres Szenario: Der Onlinehändler habe in den USA bereits umfangreiches Zubehör für Autofahrer verfügbar und sammele so fleißig Daten über deren Kaufverhalten und Bedürfnisse. Die KFZ-Branche stellt dies vor neue Herausforderungen. >>>t3n.de

Amazon: Der E-Commerce-Riese hat ein neues Drohnen-Patent beantragt, das die Auslieferung des Pakets über kleine Fallschirme beschreibt. Demzufolge wartet die Drohne über dem Haus des Empfängers und optimiert die Paketlandung über einen Fallschirm, einen komprimierten Luftstoß oder andere Mechanismen. >>>Engadget

Mattel: Der Spielwarenhersteller verkauft seine Barbies künftig auch über Alibabas Tmall. Zusammen mit Alibabas A.I. Lab sollen außerdem neue Produkte für den chinesischen Markt entwickelt werden. >>>Reuters.com

Etsy.com: Der Marktplatz für Handgemachtes launcht einen eigenständigen Marktplatz für Bastelbedarf. Mit "Etsy Studio" will das Unternehmen stationären Playern wie Jo-Ann Fabrics oder Michael Stores Konkurrenz machen. >>>WWD.com

Siroop: Bei dem Schweizer Amazon-Konkurrenten warten derzeit 2.000 Händler auf eine Anbindung, sagte Konzernchef Joos Sutter auf einer Medienkonferenz. Aktuell kann man 500.000 Produkte von rund 300 Händlern erwerben. >>>Berner Zeitung

- BACKGROUND -

Fintech: Eine Gesetzesnovelle des Bundeskabinetts gibt jungen Technologieunternehmen direkten Zugang zu den Kontodaten von Privatkunden. Damit können sie diesen direkte Angebote unterbreiten. Das traditionelle Geschäft der Banken mit Privatkunden wackelt. >>>Handelsblatt.com

Shop-Erpressung: Der Betreiber eines Schweizer Webshops bekam am Wochenende Post. Der Absender gibt an, die Kundendatenbank geknackt zu haben, und fordert Lösegeld. Das Vorgehen ist für Experten neu. >>>20min.ch

B2B: Knapp jedes zweite B2B-Unternehmen setzt zur digitalen Verkaufsunterstützung bereits Tablets ein, zeigt eine Umfrage des ECC zusammen mit Intellishop. Der Studie zufolge wissen die Außendienstmitarbeiter vor allem den Vor-Ort-Zugriff auf alle Kundendaten und die Bestellhistorie, die Digitalisierung und Beschleunigung des Angebotsprozesses sowie die bessere Visualisierung von Angeboten und den mobilen Zugriff auf alle Produktinformationen zu schätzen. >>>Pressemitteilung

Dynamic Ads: Vor einiger Zeit führte Amazon seine "Dynamic E-Commerce Ads" auf seiner Werbeplattform ein. Wie genau funktioniert diese Neuerung und welche Vorteile bringt sie Werbungtreibenden? >>>Internetworld.de

Produkttests: Die Bewerbung eines Produktes mit einem Testergebnis ist gar nicht so einfach. Sowohl die testenden Institute als auch die Gerichte sehen vor, wie genau das Siegel eingebunden und mit welchen Informationen es versehen werden muss. Der Bundesgerichtshof hat jüngst einen Beschluss veröffentlicht, in dem Online-Händler ein Stück weit entlastet werden. >>>Onlinehaendler-News.de

- ZAHL DES TAGES -

Über 55 Locker hat der E-Commerce-Riese Amazon inzwischen in Berlin und München aufgestellt. Vor allem in der Hauptstadt drängt der Konzern offensichtlich auf den Ausbau des Netzes. >>>Supermarktblog

- GEHÖRT -

"Alle denken nur an Selbstbedienung im Laden, aber das ist absoluter Unsinn. Wenn der Kunde Selbstbedienung will, setzt er sich auf die Parkbank und zückt sein Smartphone. Es wird doch gar nicht gefragt, was der Kunde will. In Deutschland rangiert der Cross-Channel-Ansatz daher ganz weit hinten."
Eric Jankowfsky, Geschäftsführer des E-Commerce-Dienstleisters Talihu, tut, was nicht viele Händler tun: Er denkt aus der Sicht des Kunden. >>>Absatzwirtschaft.de

Das könnte Sie auch interessieren