INTERNET WORLD Logo Abo

E-Commerce-Trends 06.11.17 Amazon schuldet Händlern zum Teil sechsstellige Beträge

Amazons Auszahlungsprobleme lassen Händler verzweifeln, Amazon Fresh steht vor dem München-Start, Zalando lässt in Lissabon an der Customer Experience feilen und Hugo Boss digitalisiert das B2B-Geschäft.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne bequem und kostenfrei vor 8.00 Uhr in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Online-Abo.

- NEWS -

Amazon: Seit einer Woche zahlt Amazon kein Geld mehr an seine Händler aus. Einige Marketplace-Händler berichteten bereits von ausstehenden Zahlungen im sechsstelligen Bereich. Und das Problem ist noch immer nicht behoben. Das macht gerade im Weihnachtsgeschäft kaum mehr handlungsfähig. Und Amazon schaltet den Support auf stumm. Ein partnerschaftliches Verhältnis, wie es Amazons Deutschlandchef Ralf Kleber immer wieder betont, sieht anders aus. >>>Wortfilter.de

Amazon Fresh: Der Online-Supermarkt steht Branchengerüchten zufolge kurz vor seinem Start in München. Für den neuen Lieferdienst hat Amazon im Münchner Stadtteil Daglfing vor Monaten einen zweistöckigen Logistik-Standort fertiggestellt. Im Erdgeschoss ist das Paketverteilzentrum bereits in Betrieb. Im oberen Stockwerk sind das Kühl- und Trockenlager. Bei der Logistik allerdings gibt es Abweichungen vom ursprünglichen Plan. >>>Sueddeutsche.de

Edeka: Die Lebensmittelkette hängt die dezentralen Online-Aktivitäten der Kaufleute auf nationaler Ebene auf. Strategische und technische Themen sowie ein zentrales Budget für eine einheitliche Kaufleute-Plattform werden erstmals für das Jahr 2018 im Nationalen Vertriebsboard verhandelt. Zwei Regionen machen aber zunächst nicht mit. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

Zalando: Die Online-Plattform für Mode eröffnet Anfang 2018 einen dritten Tech-Hub außerhalb Deutschlands. Von Lissabon aus sollen digitale Einkaufserlebnisse für die Zalando-Fashion-Stores in allen 15 Märkten entwickelt werden. >>>Versandhausberater.de

Douglas: Was kann die Kosmetikkette tun, um zur Plattform zu werden? Alexander Graf von Kassenzone.de hat sich ein paar Gedanken gemacht. >>>Kassenzone.de

Hugo Boss: Das Modelabel verzichtet im B2B-Geschäft künftig auf vollständige Musterkollektionen in der Orderphase. Stattdessen können sich Einkäufer und Journalisten in einem digitalen Showroom einen Eindruck von den neuen Kollektionen verschaffen. >>>Fashion  United

Bonprix: Seit 20 Jahren ist Bonprix mit einem eigenen Online Shop in Deutschland vertreten. Die Basisanforderungen hat das Unternehmen inzwischen im Griff. Jetzt geht es an die Kür. >>>Internetworld.de

Amazon: Der E-Commerce-Riese bietet ab sofort Ratenzahlung für seine eigene Hardware an. Der Echo beispielsweise lässt sich in Fünf-Monats-Raten bezahlen. >>>Deskmodder.de

Dawanda: Der Online-Marktplatz für Handgemachtes hat sich gut eineinhalb Jahre nach seinem Einstieg wieder von Co-Geschäftsführer Niels Nüssler getrennt. Dawanda-Gründerin Claudia Helming regiert damit wieder allein. Das Unternehmen befindet sich schon seit einiger Zeit in Turbulenzen. >>>Exciting Commerce

Lidl: Was ist bloß bei dem Discounter los? Das Unternehmen überrascht die Konkurrenz in Sachen Online- und E-Commerce-Strategie mit einigen Maßnahmen, die so gar nicht zusammenpassen wollen. >>>t3n.de

Lillydoo: Die Online-Windelmarke hat Vorwerk und Sunstone als neue Investoren gewonnen. Größter Anteilseigner ist aber VM Invest aus Belgien mit 19,4 Prozent der Anteile. >>>Exciting Commerce

Next Commerce Accelerator: Dem in diesem Jahr gegründeten Investor stehen neue Partner zur Seite. Neben den Initiatoren Hamburger Sparkasse und HSH Nordbank schießen auch Tchibo, Beiersdorf, J.J. Darboven, Edeka, die Hamburger Hafen und Logistik AG, Novomind, die Bäckerei Junge und ein weiteres großes Hamburger Unternehmen Geld zu. >>>Pressemitteilung

N26: Das Fintech-Startup will in der ersten Jahreshälfte 2018 nach Großbritannien expandieren. Zweieinhalb Jahre nach dem Start zählt die mobile Bank mehr als eine halbe Million Kunden in 17 Märkten und gewinnt täglich mehr als 1.500 neue Kunden dazu. >>>Pressemitteilung

Amazon: Der unter Terrorverdacht in Schwerin festgenommene Syrer hat einem "Spiegel"-Bericht zufolge Material zum Bombenbau über die Internet-Plattform bestellt. Praktisch dabei: Die Amazon-Algorithmen schlagen dabei auch noch weitere Chemikalien und Utensilien vor, die zum Bombenbau gebraucht werden. >>>Focus.de

Airbnb: Die Mietplattform Airbnb will in Dortmund Bettensteuer eintreiben. Das ist richtig, löst das eigentliche Problem aber nicht. >>>Zeit.de

- INTERNATIONAL -

Trivago: "Finden Sie Ihr ideales Hotel zum besten Preis." Damit wirbt das Hotelpreisportal Trivago. Ob das wirklich stimmt, untersucht jetzt die britische Wettbewerbsbehörde. US-Anleger wittern ihre Chance für eine Sammelklage. >>>Handelsblatt.com

Amazon: Der E-Commerce-Riese stellt sich mit einer neuen Möbeleigenmarke namens Rivet der Konkurrenz von Ikea & Co. Die gesamte Kollektion kann sich durchaus sehen lassen. >>>Mashable.com

Hervis: Der österreichische Sportartikelhändler sieht sich im Online-Handel "ausgezeichnet" aufgestellt. Die Kombination aus Internet- und Filialgeschäft hat Hervis eigenen Aussagen zufolge "wie kaum ein anderes Unternehmen umgesetzt". Die Hälfte der online bestellten Ware wird in den Filialen abgeholt. Mit einer neuen Werbekampagne unter dem Motto "Der beste Preis ist näher als Du denkst" will man mit dem Mythos aufräumen, dass im Internet alles günstiger ist. >>>Futurezone.at

JD.com: Der chinesische Online-Händler JD.com hat sich an einem thailändischen Modehändler beteiligt. Die zugehörige Finanzierungsrunde stellt die bis dato größte Series B für ein Startup aus Thailand dar. >>>IT Times

Best Buy: Der Amazon-Konkurrent nutzt Alexa, um mehr Elektronikgeräte zu verkaufen. Per Sprachsteuerung lassen sich künftig der Deal des Tages sowie ein begrenztes Techniksortiment bestellen. >>>Engadget.com

- BACKGROUND -

Amazon-SEO: Gerade für Hersteller führt kein Weg an Amazon vorbei. Der Unterschied zwischen Erfolg und bloßem "Dabeisein" auf dieser Verkaufsplattform: der Bestseller-Rang. >>>Internetworld.de

Black Friday: Der BTE Handelsverband Textil warnt auch in diesem Jahr davor, mit dem Begriff "Black Friday" zu werben. Denn das Unternehmen Super Union Holdings hat sich bereits im vergangenen Jahr beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) die alleinigen Markennutzungsrechte an der Wortmarke auf dem deutschen Markt gesichert und vergibt seitdem Nutzungslizenzen. >>>Textilwirtschaft.de

Black Friday (II): Wer sich als E-Shop-Betreiber in der Schlange der gefragtesten Black Friday Online-Händler vordrängeln will, sollte mit zeitigen Ankündigungen, den passenden Angeboten und einer ansprechenden Shop-Präsentation aufwarten. >>>Absatzwirtschaft.de

Remarketing: Remarketing–Kampagnen bieten die Möglichkeit, Besucher der eigenen Seite erneut auf das angesehene Angebot aufmerksam zu machen und sie dadurch eventuell noch zum Kaufen zu motivieren. Doch vom kleinen Nischen-Shop bis zum internationalen Unternehmen machen viele Nutzer immer wieder ähnliche Fehler beim Aufsetzen und Nutzen von Remarketing–Listen. >>>Internetkapitäne

Customer Centricity: Schlechter Kundenservice und komplizierte Prozesse beim Online-Shopping sorgen für Unzufriedenheit bei deutschen Verbrauchern: Zwei von drei deutschen Shoppern fühlen sich von ihren Händlern unverstanden. >>>ibusiness.de

- ZAHL DES TAGES -

Nur fünf Prozent aller Prime-Abonnenten sind fest entschlossen, Zusteller künftig via "Amazon Key" ferngesteuert in ihr Zuhause zu lassen. 58 Prozent hingegen werden "definitiv keinen Amazon Key" kaufen, zeigt eine Recode-Umfrage. >>>Recode.net

- GEHÖRT -

"Die letzte Meile ist in jedem Fall die Herausforderung der Branche – sie entscheidet, ob ein Kunde ein Bestellerlebnis als positiv verbucht oder nicht.“
Amazons Deutschlandchef Ralf Kleber findet die Idee der Drohne klasse. >>>KleineZeitung.at

Ihr wollt in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Da haben wir zwei Angebote für euch in petto:
  • Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich mit News, aber auch tiefen Insights und Analysen über die wichtigsten Themen aus der digitalen Commerce- und Marketing-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
  • Early birds, die bereits am frühen Morgen wissen wollen, was im nationalen und internationalen E-Commerce alles los ist, legen wir die Commerce Shots ans Herz: Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren