INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 28.05.18 Alibaba plant Logistikdrehkreuz in Hamburg

Alibaba liebäugelt mit Hamburg, Rewe stellt Online-Optimierung vor Online-Ausbau, Outfittery will 2017 seine Ziele übertroffen haben, Takkt kauft in Schweden zu und Urban Outfitters baut jetzt auch einen Marktplatz.

Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Rewe: Die Supermarktkette will ihr Liefergebiet vorerst nicht ausbauen, sondern das aktuelle Geschäft optimieren. "Für die Kunden zählen Lieferpünktlichkeit, perfekte Qualität und Vollständigkeit der bestellten Ware", sagte Rewes Vorstandschef Lionel Souque der "FAZ". Diese Kriterien zu hundert Prozent zu erreichen, sei nicht einfach. Das habe man anfangs unterschätzt. >>>FAZ.net (Premium)

Alibaba: Der chinesische E-Commerce-Riese liebäugelt mit einem Logistik-Drehkreuz am Hamburger Hafen. Das Europa-Hub in Belgien reiche angesichts des Wachstums nicht mehr. Schon heute liefere Alibaba über 50.000 Pakete am Tag nach Deutschland. >>>turi2

Outfittery: Das Mode-Startup hat Zahlen vorgelegt. Sie zeigen, dass 2016 schlechter lief, als erhofft. 2017 sollen die Ziele dann übertroffen worden sein, erklärt die Gründerin. >>>Gründerszene.de

Windeln.de: Globus-Geschäftsführerin Petra Schäfer verlässt den Aufsichtsrat des Babybedarfsversenders. Folgen soll ihr voraussichtlich die ehemalige Aldi- und Amazon-Managerin Hanna Eisinger. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

Takkt-Gruppe: Der B2B-Handelskonzern hat den schwedischen B2B-Versender Runehlandhs übernommen. Das Unternehmen, das auf das Geschäft mit Büroausstattungen fokussiert ist, überzeuge mit einem attraktiven Kundenstamm und profitablem Wachstum, heißt es. >>>Neuhandeln.de

Global Fashion Group: Die Zalando-Klone von Rocket Internet legen Zahlen vor, die bei den Anlegern schlecht ankommen. Das Wachstum im ersten Quartal lag bei nur 3,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Ebitda-Marge verbesserte sich nur um 0,3 Prozentpunkte. Der starke Euro macht dem Unternehmen zu schaffen. >>>Gründerszene.de

Redcoon: Media-Markt-Saturn beendet den Streit um Redcoon. Im Verfahren mit den einstigen Gesellschaftern des Pure Players einigten sich die Parteien auf einen Vergleich. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

- INTERNATIONAL -

Richemont: Der Luxusgüterhersteller Richemont kann die Übernahme der italienischen Yoox-Net-A-Porter abschließen. Nach Ablauf der Angebotsfrist sei die Mindestschwelle von 95 Prozent an der Internethandelsfirma überschritten worden, teilte der Genfer Konzern mit. Damit ist die fast drei Milliarden Euro schwere Transaktion unter Dach und Fach. >>>Handelsblatt.com

Coop: Im Konkurrenzkampf zwischen den beiden Unternehmen Coop und Migros wurde die nächste Runde eingeläutet. Mit der Eröffnung des vollautomatisierten Logistik-Zentrums der beiden Coop-Töchter Interdiscount und Microspot will die Mutter beim Schweizer Online-Handel mithalten und sich vor allem gegen den Konkurrenten Migros behaupten. >>>Logistik Express

Urban Outfitters: Der Modehändler will seinen Online-Auftritt für fremde Händler öffnen. Die Führungskräfte setzen große Hoffnungen in den Schritt. >>>Retaildive.com

Amazon: Im Rahmen einer Finanzierungsrunde über zwölf Millionen US-Dollar hat sich Amazon an dem indischen Insuretech-Startup Acko beteiligt. Die neuen Mittel will das junge Unternehmen nutzen, um sein Technologieteam zu stärken, für Datenanalyse und um die Marke aufzubauen. >>>Gründerszene.de

Poshmark: Mit vier Millionen Verkäufern hat der Online-Marktplatz für Mode seit der Gründung im Jahr 2011 Produkte im Wert von einer Milliarde Dollar verkauft. 20 Prozent der Summe fließt als Provision an Poshmark. >>>Reuters.com

- BACKGROUND -

Bike Sharing: Asiatische Bike-Sharing-Start-ups drängen auf den deutschen Markt - und positionieren sich dabei eher als Tech-Unternehmen denn als Fahrradvermieter. Trotz Schützenhilfe in Milliardenhöhe von Alibaba und Co. sind die Erfolgschancen ungewiss. >>>Internetworld.de

Customer Journey: Kaufentscheidungen sind heute zu weiten Teilen bereits abgeschlossen, bevor ein Kunde einen Onlineshop überhaupt aufsucht. Für Onlinehändler bedeutet das: Sie müssen viel früher ansetzen - indem sie Bedürfnisse wecken und auf digitale Nutzersignale reagieren. >>>Etailment.de

Augmented Reality: Die Hürde beim Online-Shopping von Möbeln ist die Vorstellungskraft: Wie wirkt der Tisch von der Webseite wohl zu Hause? Ist das Sofa nicht zu wuchtig für mein Wohnzimmer? Apps auf dem Smartphone sind eine Lösung: Sie projizieren ein Foto der Möbel ins reale Zimmer. >>>AZ Online

- ZAHL DES TAGES -

784 US-Dollar müsste das Prime-Abo eigentlich jährlich kosten, hat die amerikanische Bank JP Morgan Chase ausgerechnet. So hoch ist der Wert, den das Unternehmen seinen Nutzern mit Musik-Streaming, Video-Streaming, einer Bibliothek, Cloud-Services und schneller Logistik bietet. >>>Basic Thinking

- GEHÖRT -

"Ich habe den Anspruch, dass man in der Grundschule bereits anfängt, den Kindern Grundzüge im Programmieren beizubringen."

Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitales im Kanzleramt, fuhr mit t3n im Tesla durch Berlin und plauderte mit Philipp Depiereux über ihre Aufgaben und Pläne im neuen Job. >>>t3n.de

Das könnte Sie auch interessieren