INTERNET WORLD Logo Abo
Amazon 25.01.2017
Amazon 25.01.2017

E-Commerce-Trends 25.01.2017 Alibaba hebt Umsatzprognose an: Plus von 54 Prozent erwartet

Alibaba erhöht nach einem Fabel-Quartal seines Prognose, Shop-Aptheke wächst um 41 Prozent, über 1.000 Deutsche wurden 2016 Umsatzmillionäre auf Ebay und Amazon muss aus den E-Book-Verträgen mit den Verlagen eine Knebel-Klausel streichen.

- NEWS -

Shop-Apotheke ist 2016 um 41 Prozent auf einen Umsatz von 177 Millionen Euro gewachsen. Auf dem Kernmarkt Deutschland lag das Wachstum bei 25 Prozent (auf 145 Millionen Euro. Das Wachstum speiste sich aus gestiegenen Kundenzahlen: 1,8 Millionen aktive Kunden zählte Shop-Apotheke Ende 2016, im Vorjahr waren es noch 1,3 Millionen gewesen. >>>Exciting Commerce

Über 1.000 deutsche Händler haben 2016 auf Ebay Umsätze von mindestens einer Million Euro erzielt. Im Vergleich zu 2011 stieg die Zahl der Ebay-Umsatzmillionäre um 106 Prozent. Die meisten von ihnen (34 Prozent) verkaufen in der Kategorie Haus & Garten, 26 Prozent kommen aus dem Bereich Elektronik, 23 Prozent verdienen ihre Million über Ebay Motors. >>>Take-me-to-Auction

Amazon muss nach einer Untersuchung durch die EU-Kommission seine Vertragsklauseln für E-Books ändern. Die Kommission beanstandete vor allem die sogenannte "Meistbegünstigungsklausel“, nach der Verlage Amazon "über günstigere oder alternative Konditionen für die Wettbewerber von Amazon informieren und/oder Amazon gleiche oder bessere Bedingungen anbieten" müssen als beispielsweise der Konkurrenz bei Tolino. Diese Klausel sei möglicherweise wettbewerbswidrig, kritisierte die Kommission. Amazon wird sich dem Druck wohl beugen und die Klausel streichen. >>>buchreport

Der Hamburger Casual Games-Entwickler Goodgames muss noch mehr Stellen streichen als gedacht. Weitere 200 Stellen werden wegfallen. Damit sind von einst rund 1100 Mitarbeitern nur noch 350 Beschäftigte übrig geblieben. >>>Finanzen.net

- INTERNATIONAL -

Alibaba (I) hat im Weihnachtsquartal - dem dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs - einen Umsatz von umgerechnet rund sieben Milliarden Euro erzielt, ein Plus von 54 Prozent. Der Gewinn stieg um 43 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro. Der chinesische Internetriese hat daraufhin seine Prognose für das Geschäftsjahr angehoben und erwartet jetzt ein Umsatzwachstum von 54 statt wie bisher 48 Prozent. >>>Wirtschaftswoche

Alibaba (II) will zusammen mit der russischen Sberbank eine neue E-Commerce-Plattform ins Rennen schicken. Das Joint-Venture könnte noch in diesem Jahr an den Start gehen. Die Sberbank ist schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einem Partner für das Projekt. >>>Onlinehändler-News

Spreadshirt will sich 2017 auf den US-Markt fokussieren. Sowohl die eigenen Shop-Aktivitäten als auch der Marktplatz sowie die Partnergeschäfte sollen ausgebaut werden. Das Ziel: Weltmarktführerschaft. >>>Onlinehändler-News

L'oréal hat in fünf europäische Beauty-Start-ups investiert. Dabei sind ein Anbieter für personalisierte Gesichtspflege, ein Drucker für Nägeldesigns, ein Spezialist für Influencer Marketing, eine App-basierte Beauty-Community und ein Anbieter für Location Based Services. >>>Loreal.com

Der Schweizer Bergsportausrüster Mammut beruft Matthias Hanny als Leiter für B2C in die Geschäftsführung. Der 41-Jährige kommt von Bogner und soll bei Mammut schwerpunktmäßig das Multichannel-Management ausbauen und die Vertriebsprozesse digitalisieren. >>>SAZsport

Der Mobilfunk-Anbieter Sprint schnappt sich 33 Prozent der Anteile an Jay-Zs Musik-Streaming-Dienst Tidal - für 200 Millionen US-Dollar. Die Sprint-Kunden sollen bald Zugang zu exklusiven Inhalten von Tidal erhalten. >>>Internetworld

Vestiaire Collective, ein Anbieter von Luxus-Second-Hand-Mode hat eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen. 58 Millionen Euro stecken die Investoren Vitruvian Partners, Eurazeo und Idinvest Partners in den Videdressing-Konkurrenten. Damit hat das Unternehmen seit der Gründung 2009 insgesamt 116 Millionen Euro eingesammelt. >>>Exciting Commerce

- BACKGROUND -

Börsengang: Im vergangenen Jahr wagten E-Commerce-Unternehmen wie Windeln.de oder Trivago den Schritt aufs Börsenparkett. Beide IPOs verliefen enttäuschend. Wer traut sich 2017 an die Börse? Wir haben die heißesten Kandidaten zusammengefasst. >>>Internetworld

Mobility: Von E-Taxis bis zu Sharing-Bussen: Auf deutschen Straßen tummeln sich bereits so viele Mobility-Startups, dass man kaum noch hinterherkommt. Gründerszene hat einen Überblick zusammengestellt und gefragt: Ist das noch Wettbewerb - oder schon Überangebot? >>>Gründerszene

- ZAHL DES TAGES -

200.000 Mal wurde der "Instant Pot", ein multifunktionaler Schnellkochtopf aus Kanada, am letzten Prime Day von Amazon verkauft. Hinter dem Erfolg steckt eine spannender Best Practice Case, den etailment erzählt. >>>etailment

- GEHÖRT -

"Wenn wir Automobilhersteller nicht zu reinen Hardware-Lieferanten herabgestuft werden wollen, müssen wir jetzt unsere digitale Kompetenz unter Beweis stellen. Wir müssen ein Stückweit selbst ein Internet-Unternehmen werden."
Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand IT der Porsche AG, will mit seinem Unternehmen mittelfristig einen zweistelligen Prozentsatz seines Geschäfts mit digitalen Diensten erwirtschaften. >>>Finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren