INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 06.08.2015 Adidas kauft Fitness-App-Anbieter Runtastic

Adidas übernimmt den Fitness-App-Anbieter Runtastic,  Hello Fresh soll noch in diesem Herbst an die Börse und Amazon-Gründer Jeff Bezos hat Aktien für eine halbe Milliarde Dollar zu Geld gemacht

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne täglich morgens bis spätestens 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Adidas übernimmt den Fitness-App-Anbieter Runtastic. Der Sportartikelhersteller kauft den Mehrheitsanteil von Axel Springer und die Anteile der übrigen privaten Gesellschafter. Ein guter Deal für Springer, denn laut Unternehmensangaben wird Runtastic mit 220 Millionen Euro bewertet. >>> Wirtschaftswoche

Das Rocket-Internet-Startup Hello Fresh soll noch in diesem Herbst an die Börse. Das zumindest sagt die Gerüchteküche über die Kochbox, die Rezepte und Zutaten zum Selberkochen liefert. Insidern zufolge hat das Unternehmen die US-Investmentbanken Morgan Stanley und Goldman Sachs mit den Vorbereitungen für die Emission beauftragt. >>> Wirtschaftswoche

Das Berliner Startup Amaze soll in einer aktuellen Finanzierungsrunde über eine halbe Million Euro eingesammelt haben. Unter anderen beteiligten sich Kaufda-Gründer Tim Marbach sowie Unternehmerin Jeannette zu Fürstenberg an der mobilen Shopping-App, mit der Nutzerinnen per Swipe verschiedene Outfits auswählen oder verwerfen können. >>> Gründerszene

Die Metasuchmaschine für Ferienunterkünfte HomeToGo ist ab sofort auch auf der deutschen Website von Swoodoo präsent. Damit können User auf der Reisesuchmaschine gezielt nach Ferienhäusern suchen. >>> Internetworld.de

Die Crowd-Funding-Plattform Venturate bietet seinen Kunden jetzt auch „Curated Crowdfunding“ an. Das Münchner Unternehmen wirbt damit, dass alle Finanzierungsprojekte vorher von erfahrenen Investoren geprüft wurden. >>> Deutsche Startups

Die 2008 gegründete Vermittlungsplattform Käuferportal will bis 2016 in zehn Ländern aktiv sein. Nach eigenen Angaben vermittelt das Portal Produkte im Wert von einer Milliarde Euro pro Jahr. >>> Locationinsider

Der Trachtenshop Alpenwelt nutzt jetzt die Dienste des Same-Day-Delivery-Anbieters Liefery. Allerdings nicht für seinen Onlineshop, sondern für seinen Popup-Store in München. Dort können sich zum Beispiel Touristen das Dirndl oder die Lederhose für das Oktoberfest ins Hotel liefern lassen. >>> Neuhandeln.de

- INTERNATIONAL -

Amazon-Gründer Jeff Bezos hat diese Woche Aktien im Wert von einer halben Milliarde Dollar verkauft. Nach Unternehmensangaben handelt es sich um einen langfristigen Verkaufsplan. >>> Wirtsschaftswoche

L'Oreal wird online in diesem Jahr voraussichtlich die Umsatzmilliarde knacken – das bedeutet eine Steigerung von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Entwicklungen der Kosmetikmarke kommen bei den Kunden an: So wurde die App „Makeup Genius“ zum virtuellen Ausprobieren von Kosmetik bereits elf Millionen Mal herunter geladen. >>> Internetworld.de

WeMarket heißt ein neues Großhandelsportal, das ab sofort im globalen B2B-Handel mitmischt. Hersteller und Händler sollen dort auf besonders einfache und sichere Weise miteinander in Kontakt treten können. Die Unternehmen T-Mobile und Philips wickelten bereits erste Transaktionen über den Marktplatz ab. >>> Pressemitteilung/zur Website

Alibaba und andere chinesische Unternehmen bekommen die Polizei ins Haus. Die chinesische Regierung hat angekündigt, dass die Büros der wichtigsten Internetfirmen des Landes künftig direkt vor Ort überwacht werden. Offizielle Begründung: Schutz von Cyberhacking, Terrorismus und Betrug sowie der Kampf gegen Pornografie. >>> Techcrunch

Die US-Warenhauskette Target experimentiert in 50 Filialen in ganz Nordamerika mit Beacons für die Inhouse-Navigation. Kunden erhalten nicht nur Sonderangebote und Einkaufstipps auf ihr Smartphone - die Technik soll ihnen auch dabei helfen, schneller die Artikel zu finden, die sie suchen. >>> Retailing Today

Das Start-Up Trees will Cannabis-Bestellungen per Drohne im Stadtgebiet von San Francisco ausliefern. Die Ware ist leicht - und seit kurzem in Kalifornien legal. Ungelöstes Problem bislang: Wie verhindert man, dass sich böse Buben unterwegs die heikle Fracht greifen >>> Gründerszene

- BACKGROUND -

Recht: Ein Onlinehändler muss seinem Kunden nach der Bestellung eine Reihe Informationen übermitteln. So verlangt es das Gesetz. Welche das sind, hat eRecht24 jetzt aufgelistet. >>> eRecht24

Pure Player: In Großbritannien werden 2015 erstmals Online Pure Player wie Amazon den traditionellen Einzelhandel im Absatz überholen - allerdings nur im Online-Bereich. Britische Verbraucher kaufen im Schnitt fast doppelt so viel online ein wie die Deutschen. >>> E-Commerce Facts

Mobile Commerce: Wie Mobile Commerce das Einkaufsverhalten verändert hat, zeigt eine Infografik des Kurierdienstes Snap Parcel. >>> Mobile Zeitgeist

Website-Optimierung: Optimierung wird immer wichtiger. Nach dem „Optimization Benchmark Report“ der Agentur Optimizely wollen 53 Prozent der befragten E-Commerce-Unternehmer ihre Optimierungs- und Testing-Budgets in den nächsten 12 Monaten erhöhen. >>> One to One

- ZAHL DES TAGES -

100 Millionen US-Dollar will der indische Marktplatz Snapdeal in den nächsten drei Jahren in Forschung und Entwicklung investieren. Erst vor kurzem hatte das Startup in einer Finanzierungsrunde 500 Millionen US-Dollar eingesammelt. >>> Business Standard

- GEHÖRT -

„Viele Shops sind heute noch lieblose Kataloge von zusammengelisteten Produkten.“
Home24-Chef Domenico Cipolla setzt dagegen auf Inspiration. Er will seine Kunden mit Themenseiten und Geschichten überzeugen und auch die Gesichter hinter den Produkten zeigen. >>> Internetworld.de

Das könnte Sie auch interessieren