INTERNET WORLD Business Logo Abo

Sponsored Post 3 Trends im E-Commerce 2019

Episerver
Episerver

Wie häufig kaufen Konsumenten online ein und was ist ihnen dabei besonders wichtig? Episerver hat 4.500 Verbaucher weltweit zu ihren Gewohnheiten und Erwartungen beim Online-Shopping befragt.

Die Ergebnisse zeigen, dass Konsumenten mit dem Besuch eines Online Shops eine Vielzahl von Absichten verfolgen. Und sie haben steigende Erwartungen an die Funktionalitäten einer Webseite. Für Händler gilt es daher die Balance zu finden, zwischen ihrem Wunsch nach Abverkauf und dem Kundenwunsch, sich in Ruhe auf der Seite umzuschauen. So müssen die wichtigsten Funktionalitäten eines Online Shops reibungslos funktionieren und gleichzeitig mit inspirierendem Content in Einklang gebracht werden.

Drei Erkenntnisse der Studie haben wir hier zusammengefasst.

1. Häufigkeit des Online-Shoppings

Die aktuelle Umfrage zeigt, dass 61 Prozent der Konsumenten mindestens einmal im Monat online einkaufen. 26 Prozent bestellen sogar mindestens einmal pro Woche in einem Online Shop. Im Jahr 2018 gaben 63 Prozent an, mindestens einmal pro Monat online einzukaufen und 23 Prozent taten dies bereits wöchentlich. Der Trend zum Online-Shopping ist also nach wie vor ungebrochen.

2. Gründe für den Besuch von Online Shops

Konsumenten besuchen die Webseite eines Händlers in erster Linie, um nach Produkten zu suchen und Preise zu vergleichen. Sekundäre Ziele des Besuchs sind die Suche nach Informationen, wie Öffnungszeiten von Ladengeschäften, oder der Wunsch nach Inspiration rund um die angebotenen Produkte.

Das bedeutet, dass Händler die Produktsuche nicht unterschätzen dürfen und auch nicht davon ausgehen sollten, dass Besucher ihrer Webseite schon bereit zum Kauf sind. Die meisten Konsumenten befinden sich beim Besuch eines Online Shops noch im Browsing-Modus. Sie stöbern und vergleichen Produkte mit den Angeboten anderer Seiten und suchen nach Inhalten, die ihren Entscheidungsprozess unterstützen.

Das gilt nicht nur für Besucher der Startseite, sondern auch für solche, die auf Produktseiten einsteigen. Daher sollten auch Detailseiten so aufgebaut sein, dass Besucher das Sortiment ausgiebig erkunden können und so das Produkt entdecken, das für sie passend ist. 

3. Die wichtigsten Funktionen von Webseiten

Wenn es um die Erwartungen an die von Händlern angebotenen Website-Features geht, wurden in der Studie am häufigsten Services rund um den Bestellprozess, wie z.B. kostenloser Versand, Sendungsverfolgung, und Informationen zu Retouren, genannt. 

Händler sollten also den Fokus auf diese Funktionen legen, bevor sie Zeit und Geld in glamourösere Angebote wie den One-Click-Checkout investieren. Außerdem sollte die Produktsuche reibungslos funktionieren, vor allem wenn es sich um ein großes Sortiment handelt. Im Idealfall wird die Suche durch künstliche Intelligenz unterstützt, die die Suchergebnisse auf Basis des Surfverhaltens des Besuchers anpassen. 

Weitere Erkenntnisse zu Gewohnheiten und Erwartungen im Online-Shopping – auch zum Stellenwert von Amazon, Sprachassistenten und Social Media – finden Sie im Reimagining Commerce Reports 2019.

Das könnte Sie auch interessieren