INTERNET WORLD Business Logo Abo

Second-Hand-Mode Rebelle kauft Konkurrenten Glamloop

Shutterstock.com/Neyro
Shutterstock.com/Neyro

Die Plattform für Designer-Second Hand-Mode Rebelle übernimmt den direkten Wettbewerber Glamloop aus München und integriert dessen Angebot.

Das Hamburger Start-up Rebelle, das als StyleRemains GmbH firmiert, hat alle Geschäftsanteile der ATK Shopping Solutions gekauft, die die Plattform Glamloop betreibt. Deren Aktivitäten von Glamloop werden unter dem Dach der Rebelle-Marke und -Plattform fortgeführt. Glamloop wurde im August 2013 gelauncht und durch Investments von Capnamic Ventures, OP Ventures sowie Holtzbrinck Ventures finanziert.


Nach der Integration von Glamloop wird sich Rebelle auf die Internationalisierung in europäische Auslandsmärkte konzentrieren. Schon heute ist ein internationaler Versand in 25 Länder möglich. Aufgrund der wachsenden Nachfrage hat Rebelle das Büro und Lager in Hamburg auf rund 1.000 Quadratmeter vergrößert. Inzwischen beschäftigt das Hamburger Unternehmen über 30 Mitarbeiter.

Rebelle wurde im März 2013 von Cécile Gaulke, Max Laurent Schönemann zusammen mit dem Hamburger Company Builder Hanse Ventures gegründet und Ende August 2013 gelauncht. Im März dieses Jahres sammelte Rebelle in einer zweiten Finanzierungsrunde einen mittleren siebenstelligen Betrag unter anderem vom High-Tech Gründerfonds und der HCS Beteiligungsgesellschaft mbH ein.

Das könnte Sie auch interessieren