INTERNET WORLD Logo Abo

Bitkom-Prognose PC-Markt erholt sich

Shutterstock.com/Kubanek Levente
Shutterstock.com/Kubanek Levente

Aktuellen Prognosen zufolge kann der kriselnde PC-Markt - nach vielen Jahren des stetigen Rückgangs - 2014 erstmals wieder ein Wachstum vorweisen.

In den vergangenen Jahren gab es für den PC-Markt nur eine Richtung: nach unten. Nun scheint die Talsohle erreicht. Und besser noch: Laut einer aktuellen Prognose des European Information Technology Observatory (EITO), auf die sich der Branchenverband Bitkom bezieht, wird das Geschäft mit Desktop-PCs und Notebooks in diesem Jahr erstmals wieder anziehen.

Demnach soll der Umsatz voraussichtlich um rund zwölf Prozent auf 6,1 Milliarden Euro zulegen. Zum Vergleich: Im Vorjahr stand unter dem Strich noch ein Minus von zehn Prozent.

Bei Notebooks beträgt das Umsatzplus rund elf Prozent auf 3,5 Milliarden Euro, bei Desktop-PCs ist der Anstieg mit zwölf Prozent auf 2,6 Milliarden Euro sogar noch etwas stärker. Ein wichtiger Grund für den gestiegenen Hardware-Absatz sind Investitionen nach dem Auslaufen des Support-Zeitraums für das häufig genutzte Betriebssystem Windows XP.

Software, die gratis angeboten wird,oder bereits installiert ist, reicht den meisten Deutschen aus. Nur knapp jeder Vierte zahlt für Spiele, Anti-Viren-Programme oder Bürosoftware für PCs oder Notebooks.

Das könnte Sie auch interessieren