INTERNET WORLD Business Logo Abo

Curated Shopping Outfittery expandiert in vier weitere Märkte

Shutterstock.com/Chatchawat Prasertsom
Shutterstock.com/Chatchawat Prasertsom

Von Berlin in die Welt: Outfittery expandiert nach Schweden, Dänemark, Belgien und Luxemburg. Damit ist das Curated-Shopping-Portal in acht europäischen Ländern aktiv.

Männer gehen nicht gerne einkaufen. Auf dieser Annahme beruht das Geschäftsmodell des Berliner Start-ups Outfittery. Nun sollen auch modebewusste Männer in Schweden, Dänemark, Belgien und Luxemburg vom "stressigen Kleidungskauf" befreit werden und die Dienste des Curated-Shopping-Portals nutzen können.

Mit der Expansion ist das Unternehmen in acht europäischen Ländern vertreten: In Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden ist Outfittery bereits aktiv. Der Service stellt Kunden je nach Bedürfnis individuelle Outfits zusammen. Auf der Internetseite machen sie zunächst Angaben zu Kleidungsstil und Größen, anschließend nehmen Style-Expertinnen Kontakt mit ihnen auf und stellen entsprechende Outfits zusammen. Dabei erfahren die Beraterinnen auch viel Privates, so Geschäftsführerin Anna Alex, "da muss man den Kunden einen Native-Speaker aus dem eigenen Kulturkreis an die Seite stellen". Da Outfittery oft schon in den Ländern bekannt sei, bevor das Unternehmen dort aktiv ist, sei es aber leicht, Mitarbeiter aus dem Ausland zu finden.

Für Bestandskunden hat der Curated-Shopping-Anbieter zu Beginn des Jahres das Kundenmagazin "Outfittery Magazin" gelauncht. Ein fünfköpfiges Inhouse-Team hat dafür hochwertige Modestrecken produziert, Fashion-Trends eruiert und Styling-Tipps formuliert.

Das könnte Sie auch interessieren