INTERNET WORLD Logo Abo
Mann mit Laptop beim Online-Shopping

Black Friday und Cyber Monday Studie zeigt: Kunden überlassen am Schnäppchen-Wochenende nichts dem Zufall

Shutterstock/David MG
Shutterstock/David MG

Heute ist mit dem Singles Day der Startschuss für die Rabattrennen gefallen. Ob Verbraucher schon in den Startlöchern stehen, hat Shopify in ihrer "BFCM Global Buyer Survey" untersucht. Diese zeigt, dass viele Schnäppchenjäger bereits vorab die besten Angebote checken.

Der Singles Day ist bereits in vollem Gange und das große Schnäppchen-Wochenende naht - passend dazu hat die E-Commerce-Plattform Shopify in ihrer repräsentativen "BFCM Global Buyer Survey" das Kaufverhalten der deutschen Konsumenten rund um den Black Friday sowie den Cyber Monday (BFCM) untersucht.

Die Studie zeigt, dass rund zwei Drittel der Deutschen das Wochenende für Einkäufe nutzen möchten. Auffallend ist, dass die deutschen Shopper sich ganz gezielt auf den Black Friday sowie den Cyber Monday vorbereiten. Ein Viertel der Kunden hat sich sogar bereits im Oktober mit den bevorstehenden Angeboten auseinandergesetzt. Weitere 59 Prozent wollen dies vorab noch tun. Als Hauptgrund dafür gaben 73 Prozent der Befragten den Wunsch an, sich günstige Preise sichern zu können.

Konsumenten wollen durchschnittlich 406 Euro ausgeben

Im Durchschnitt wollen die Schnäppchenjäger 406 Euro ausgeben - 2020 waren es noch 389 Euro. Auch der Omnichannel-Ansatz weiter durch: Mehr als 90 Prozent der Befragten wollen ihre Einkäufe online tätigen, gleichzeitig gab jeder Zweite an, auch einen stationären Laden aufsuchen. Der Fokus dabei vor allem auf dem Kauf von Elektronikprodukten (46 Prozent). Aber auch Modeartikel, wie Kleidung, Schuhe und Accessoires (44 Prozent), Haushaltsgeräte (27 Prozent) und Spielzeug sowie Artikel für den Hobbybedarf (26 Prozent) landen in den Warenkörben.

Besonders die jüngere Generation ist in Kauflaune: Während bei den 18- bis 34-Jährigen 86 Prozent dieses Jahr planen, BFCM-Angebote wahrzunehmen, sind es bei den 35- bis 54-Jährigen noch drei Viertel und bei den über 55-Jährigen lediglich 47 Prozent. 

"Zudem wird auch der Social Commerce, also direkte Verkäufe via Social Media, zunehmend wichtiger. Händler sollten sich auf diesen anhaltenden Trend einstellen, denn das Kaufverhalten rund um das BFCM-Wochenende spiegelt die grundsätzliche Tendenz deutscher Konsumenten wider", sagt Roman Zenner, Omnichannel-Experte bei Shopify.

Die Online-Umfrage wurde unter 1.037 Verbrauchern in Deutschland zwischen dem 30. September und 6. Oktober 2021 durchgeführt. Die Stichprobe ist repräsentativ für die deutsche Bevölkerung in Bezug auf Alter, Geschlecht und Region. Sie wurde vom externen Marktforschungsinstitut Maru/Blue zur Verfügung gestellt.

Das könnte Sie auch interessieren