INTERNET WORLD Logo Abo
Bulgari Flagship Store Tmall

Luxusmarke Bulgari launcht digitalen Flagship Store auf Tmall

Alibaba Group
Alibaba Group

Bulgari hat die Eröffnung eines digitalen Shops auf der Luxusplattform der Alibaba Group, dem Tmall Luxury Pavilion, bekannt gegeben. Der italienische Juwelier will damit seine Omnichannel-Präsenz auf dem chinesischen Markt ausbauen.

Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat 2017 die Plattform Tmall Luxury Pavilion mit dem Ziel gelauncht, Luxusmarken aus dem Westen auf dem chinesischen Markt zu vertreiben. Zusammen mit Bulgari setzt die Alibaba Group nun ein neues Konzept um: Der italienische Juwelier hat als erste Luxusmarke einen digitalen Flagship Store im Tmall Luxury Pavilion eröffnet.

Luxusmarkt im Wandel

"Die Welt des Luxus hat sich in den letzten fünf Jahren erheblich beschleunigt und weiterentwickelt, wobei der Kunde mehr denn je im Mittelpunkt des Bulgari-Geschäftsmodells steht. Wir haben uns an die neuen Lebensstile unserer Kunden angepasst. Und zwar 360 Grad, indem wir uns zu einem erlebnisorientierten Luxus entwickelt haben, auch durch digitale E-Commerce-Plattformen, die zu einem immer wichtigeren Berührungspunkt sowohl in Bezug auf die Kommunikation als auch auf den Verkauf werden", sagt Jean-Christophe Babin, CEO der Bulgari-Grupp.

Die Luxusmarke wolle damit die digitale Transformation weiter vorantreiben und die Koordination zwischen Online- und Offline-Diensten verbessern.  Verbraucher bekommen Zugang zum digitalen Store, indem sie auf der Taobao-App oder der Tmall-App nach "Bulgari" suchen.

"Wir heißen Bulgari im Tmall Luxury Pavilion willkommen. Da chinesische Verbraucher zunehmend auf den Online-Konsum angewiesen sind und ihre unterschiedlichen Lebensstile ihr Kaufverhalten beeinflussen, baut Alibaba seine digitalen Fähigkeiten kontinuierlich aus, um die chinesischen Verbraucher gut zu bedienen", so Michael Evans, Präsident und Direktor der Alibaba Group.

In Zukunft soll sich der "Bulgari Flagship Store" durch die Einführung weiterer Funktionen auf Grundlage von Analysen des Nutzerverhaltens und des Kundenfeedbacks verbessern. So soll es beispielsweise bald Aktionen wie digitale Schmuck-Ausstellungen geben.



Sie wollen in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich über die wichtigsten News aus der digitalen Commerce-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren