INTERNET WORLD Logo Abo
Alibaba Logo

Online-Riese Alibaba steckt weitere Milliarden in Aktienrückkäufe

Shutterstock/testing
Shutterstock/testing

Nach Kursverlusten im vergangenen Jahr hat der chinesische Internet-Riese Alibaba weitere Aktienrückkäufe im Umfang von 25 Milliarden US-Dollar angekündigt. Es ist bereits das zweite Mal binnen zwölf Monaten, dass Alibaba mehr Geld in die Aktienrückkäufe investiert. 

Nach den Kursverlusten der vergangenen zwölf Monate hat der chinesische Internet-Riese Alibaba weitere Aktienrückkäufe angekündigt. Das bis März 2024 laufende Rückkaufprogramm soll nun einen Umfang von 25 Milliarden US-Dollar (22,8 Milliarden Euro) haben, nach bislang 15 Milliarden, wie das Unternehmen am Dienstag in Huangzhou mitteilte. Es ist bereits das zweite Mal binnen zwölf Monaten, dass Alibaba mehr Geld in die Aktienrückkäufe steckt. Bis dato wurden laut der Mitteilung Papiere für rund 9,2 Milliarden US-Dollar zurückgekauft.

Wachstumsperspektiven

Alibabas Programm ist damit eines der größten in der chinesischen Internet-Industrie. Der Konzern betont, damit seine Zuversicht hinsichtlich der Wachstumsperspektiven zum Ausdruck zu bringen. So hatte die chinesische Regierung jüngst signalisiert, in Zukunft weniger hart gegen Tech-Konzerne vorzugehen. Viele der größten chinesischen Firmen hatten im vergangenen Jahr mit staatlichen Eingriffen zu kämpfen, was für erhebliche Kursverluste gesorgt hatte.

Seit Mitte März haben die Alibaba-Aktien in Hongkong inklusive des Kurssprungs um gut elf Prozent am Dienstag nun schon mehr als die Hälfte an Wert gewonnen. Allerdings kosten sie damit nur halb so viel wie vor zwölf Monaten.

Ihr wollt in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Da haben wir zwei Angebote für euch in petto:
  • Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich mit News, aber auch tiefen Insights und Analysen über die wichtigsten Themen aus der digitalen Commerce- und Marketing-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
  • Early birds, die bereits am frühen Morgen wissen wollen, was im nationalen und internationalen E-Commerce alles los ist, legen wir die Commerce Shots ans Herz: Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren