Datenschutz
So entstehen Interessenprofile, die wiederum dazu dienen, Usern Werbung oder Produkte einzublenden, die zu ihren Interessen passen. Dabei muss der Datenschutz gewahrt bleiben. Laut Telemediengesetz muss ein Anbieter die Besucher seiner Seite über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung von personenbezogenen Daten informieren. Targeting-Anbieter und Vermarkter betonen, dass es nicht darum geht, einzelne Personen zu identifizieren, sondern anonyme Profile zu erstellen und die User bestimmten Zielgruppen zuzuordnen. Cookies regelmäßig zu löschen, ist eine Möglichkeit, die eigene Privatsphäre im Netz stärker zu schützen.
weitere Themen
Sponsored Post
09.02.2018

Driving to the Cloud - Datencenter Seminar mit PwC und Juniper Networks


Für mehr Transparenz
vor 1 Tag

Google veröffentlicht Herkunft politischer Werbeanzeigen


Standortverlauf
vor 4 Tagen

Google trackt User - auch wenn sie den Standort deaktivieren


Cyberabwehr muss Schritt halten
09.08.2018

So verändern Datenschutz, KI und IoT die Cloud


Digitale Überwachung
07.08.2018

Datenschützer bringen Staatstrojaner vors Gericht


Datenschutz
02.08.2018

Ende des automatischen Cross-Posting von Tweets auf Facebook



Abwehr von Cyber-Gefahren
30.07.2018

Mitarbeiter werden zur Schwachstelle für Firmennetze


Jobsuche
25.07.2018

So wird das Video-Ident-Verfahren missbraucht


Google Cloud Next 2018
25.07.2018

Google ermöglicht Firmenkunden die Wahl der Cloud-Region


Schutz der Privatsphäre
24.07.2018

Firefox bekommt erweiterten Tracking-Schutz


Für besseren Datenaustausch
23.07.2018

Microsoft, Facebook, Google und Twitter starten "Data Transfer Project"