Foto: shutterstock.com/Wright Studio
Datenschutz
So entstehen Interessenprofile, die wiederum dazu dienen, Usern Werbung oder Produkte einzublenden, die zu ihren Interessen passen. Dabei muss der Datenschutz gewahrt bleiben. Laut Telemediengesetz muss ein Anbieter die Besucher seiner Seite über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung von personenbezogenen Daten informieren. Targeting-Anbieter und Vermarkter betonen, dass es nicht darum geht, einzelne Personen zu identifizieren, sondern anonyme Profile zu erstellen und die User bestimmten Zielgruppen zuzuordnen. Cookies regelmäßig zu löschen, ist eine Möglichkeit, die eigene Privatsphäre im Netz stärker zu schützen.
weitere Themen
Sponsored Post
09.02.2018

Driving to the Cloud - Datencenter Seminar mit PwC und Juniper Networks


Datenschutz
20.02.2020

DSGVO-Praxis: Unmut und Unsicherheit auf beiden Seiten


Kampfansage an GAFA-Platzhirsche
19.02.2020

EU bläst zur digitalen Aufholjagd auf USA und China


Entfernen von Posts
17.02.2020

Facebook: Externe Überprüfungen beim Löschen von Inhalten


"Deutliche Warnung"
14.02.2020

Hamburger Datenschützer verhängt 51.000 Euro Bußgeld gegen Facebook


Datenschutzbehörde schreitet ein
13.02.2020

Datenschützer kippen Start von Facebooks Dating-Funktion



"GDPR Enforcement Tracker"
10.02.2020

DSGVO: Alle Bußgelder und Verstöße auf einen Blick


Höchstrichterliche Klärung
06.02.2020

Klage der Verbraucherzentralen gegen Facebook geht zum EuGH


Klage der Verbraucherzentralen
06.02.2020

BGH verhandelt Datenschutz-Klage gegen Facebook


Datenleck
31.01.2020

Social Media Start-up veröffentlichte Passwörter von Instagram-Konten


Verkaufte Kundendaten
30.01.2020

Avast will nach Skandal Tochterfirma Jumpshot schließen