Datenschutz
So entstehen Interessenprofile, die wiederum dazu dienen, Usern Werbung oder Produkte einzublenden, die zu ihren Interessen passen. Dabei muss der Datenschutz gewahrt bleiben. Laut Telemediengesetz muss ein Anbieter die Besucher seiner Seite über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung von personenbezogenen Daten informieren. Targeting-Anbieter und Vermarkter betonen, dass es nicht darum geht, einzelne Personen zu identifizieren, sondern anonyme Profile zu erstellen und die User bestimmten Zielgruppen zuzuordnen. Cookies regelmäßig zu löschen, ist eine Möglichkeit, die eigene Privatsphäre im Netz stärker zu schützen.
weitere Themen
Datenkraken
vor 1 Tag

Diese Daten sammeln soziale Netzwerke


Digitaler "Generalschlüssel"
vor 1 Tag

Giesecke+Devrient tritt Log-in-Allianz Verimi bei


EU-Datenschutzgrundverordnung
vor 2 Tagen

DSGVO überfordert sogar globale Unternehmen


Google sammelt am meisten Daten
vor 6 Tagen

77 Prozent aller Webseiten tracken Besucher


Chrome und Android
04.12.2017

Google sperrt Werbung und Drittanbieter-Code



Datenschutzgrundverordnung
04.12.2017

IAB Europe entwickelt "Einwilligungsmechanismus"


Hackerangriff
30.11.2017

Kanadier bekennt sich zu Yahoo-Datenklau


iPhone X, Amazon Echo und Co
29.11.2017

Snowden warnt vor Face ID und smarten Speakern


Prognose
27.11.2017

7 Security-Trends für 2018


Datenschutz
22.11.2017

Hunderte Webseiten spähen Nutzerverhalten aus