INTERNET WORLD Business Logo Abo
Mann mit Laptop auf Wolke

Partnerkonferenz in Orlando Microsoft verstärkt Cloud-Bestrebungen

45602048
45602048

Auf der WPC-Konferenz kündigte Microsoft neue Dienste und Produkte rund um Cloud, Big Data und Analytics an. Ende des Jahres soll außerdem eine neue Version der Office 365 Enterprise-Suite erscheinen.

Auf der derzeit stattfindenden Worldwide Partner Conference (WPC) in Orlando, Florida, hat Microsoft zahlreiche Neuigkeiten vorgestellt, die vor allem für Unternehmen interessant sind. Nach Angaben von Microsoft nehmen an der nicht-öffentlichen Veranstaltung mehr als 10.000 Partner aus mehr als 130 Ländern teil. Sie dauert noch bis zum 16. Juli 2015.

Satya Nadella auf der WPC 2015

Satya Nadella auf der WPC 2015: Der Microsoft-Chef setzt alle Anstrengungen auf die Cloud.

Microsoft

Das neue "Project GigJam" bezeichnet Redmond als "Meilenstein auf dem Weg des Unternehmens". Die Projekt-Management-Plattform soll Business-Anwendern dabei helfen, "Daten über verschiedene Geräte, Anwendungen und Plattformen zu aggregieren und mit anderen zu teilen". Entscheidungen sollen sich dadurch schneller und besser treffen lassen. Ein Release-Termin steht noch nicht fest. Bald werde aber eine erste Preview erscheinen.

Die Cortana Analytics Suite soll Big-Data- und Cloud-Techniken mit Werkzeugen für "Perceptive Intelligence" verknüpfen. Dabei handelt es sich um eine intelligente Datenverarbeitung, zum Beispiel im Rahmen von Text- oder Sprachanalysen. Die Suite soll eine Vorhersage von Trends und Geschäftsentwicklungen ermöglichen und Anwender mit einer "weitgehend automatischen Entscheidungsfindung" unterstützen.

Ende des Jahres soll ferner eine neue Version der Office 365 Enterprise-Suite erscheinen. Laut Microsoft wird sie unter anderem neue Dienste in Skype for Business, Analytics und Business Intelligence enthalten. Redmond verspricht zudem die Sicherheitsfunktionen zu erweitern und zum Beispiel eine Customer Lockbox einzuführen. Diese Lockbox soll Kundendaten vor Missbrauch schützen, wenn etwa ein Support-Mitarbeiter auf in der Cloud gespeicherte Informationen zugreifen muss.

Microsoft-Chef Satya Nadella kündigte in seiner Keynote außerdem an, das Cloud-Solution-Provider-Programm (CSP) zu erweitern und den Vertrieb der Surface-Geräte anzukurbeln. Diese seien ein "integraler Bestandteil der Windows-Strategie" des Unternehmens.

Wer seine Daten oder Anwendungen in eine Cloud auslagert und einem Cloud-Anbieter anvertraut, muss sich der möglichen Risiken bewusst sein. Cloud-Anbieter feilen an der Datensicherheit.

Das könnte Sie auch interessieren