INTERNET WORLD Business Logo Abo
Investor Carl Icahn verlässt Yahoo-Vorstand

Investor Carl Icahn verlässt Yahoo-Vorstand

Zwei Monate nachdem er seine Aktienanteile reduziert hat, gibt der Milliardär Carl Icahn seinen Sitz im Yahoo-Vorstand auf. In einem Brief an den Vorstand schrieb Icahn, dass er nicht mehr glaube, dass es noch eines Investors wie ihn bedürfe.

Laut Yahoo! News, das den Brief zitiert, gab er seinen Sitz mit sofortiger Wirkung auf. Im Juli 2008 kaufte Icahn einen großen Teil an Yahoo-Aktien, mit dem Ziel den Vorstand des Unternehmens auszutauschen, um den Verkauf an Microsoft zu ermöglichen. Als es nicht gelang den Vorstand zu ersetzen, übernahm er selbst einen Vorstandssitz.

In einem Brief schrieb Icahn, Yahoo habe seitdem viel erreicht, unter anderem die Einstellung Carol Bartz als CEO und den Deal mit der Microsoft-Suche. Mit 4,48 Prozent der Yahoo-Aktien bleibt Icahn der zweitgrößte Anteilseigner. Bereits im September verließ Maggie Wildrotter den Vorstand.

Das könnte Sie auch interessieren