INTERNET WORLD Logo Abo
Outlook.com verlässt Preview

Outlook.com verlässt Preview Hotmail wird abgelöst

Die letzte Runde für Hotmail ist offiziell eingeläutet: Microsoft beginnt jetzt mit der Umstellung des E-Mail-Dienstes auf den neuen Outlook.com-Service.

Bis zum Sommer will Microsoft mit dem Wechsel durch sein: Das Unternehmen fängt sechs Monate nach offizieller Einführung von Outlook.com nun mit der Informationskampagne an, die die Hotmail-Nutzer zum Übergang motivieren soll. Bereits jetzt haben sich 60 Millionen Nutzer bei Outlook aktiv angemeldet, so Microsoft im Outlook-Blog.

Outlook kommt mit einigen Features daher, die Hotmail bisher nicht geboten hat. So zeigt sich der neue Microsoft-Mail-Dienst Social-Media-kompatibel, indem er sich mit LinkedIn, Twitter oder Facebook verbinden lässt und die Updates von Kontakten direkt in den Mail-Klienten bringt. Beim Aufräumen der Inbox soll das "Sweep"-Feature helfen - ein Aufräumdienst, der das Verschieben, Archivieren oder auch Löschen von speziellen E-Mails vereinfacht.

Hotmail-Nutzern versichert David Law, Director of Product Management, Outlook.com, dass der Übergang in das Outlook-System nahtlos werde. Drum herum kommt aber keiner: Im Sommer wird Hotmail eingestellt. Das neue Outlook war bereits im August 2012 vorgestellt worden. Derzeit fährt Microsoft einen harten Anti-Gmail-Kurs und macht mit einer Kampagne gegen Googles E-Mail-Dienst Stimmung.

Das könnte Sie auch interessieren