INTERNET WORLD Business Logo Abo
Quartalszahlen: Microsoft gibt Milliarden-Gewinn bekannt

Quartalszahlen: Microsoft gibt Milliarden-Gewinn bekannt Höchster Quartalsumsatz der Firmengeschichte

Microsoft konnte es kaum erwarten, seine Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres herauszugeben. Das Redmonder Unternehmen verzeichnete einen Gesamtnettogewinn von 6,63 Milliarden US-Dollar bei einem Umsatz von 19,95 Milliarden US-Dollar. Der Onlinebereich dagegen verbuchte Verluste.

Im Vergleich zu den Vorjahreszahlen des zweiten Quartals konnte Microsoft seinen Umsatz um fünf Prozent von 19,02 Milliarden US-Dollar auf 19,95 Milliarden US-Dollar steigern. Der Nettogewinn betrug im zweiten Quartal 2009 noch 6,66 Milliarden US-Dollar. Mit 6,63 Milliarden US-Dollar im jetzigen zweiten Quartal musste Microsoft einen knappen Verlust von 0,42 Prozent einstecken.

In der Onlinesparte mit MSN, der Suchmaschine bing und dem Anzeigengeschäft stieg der Umsatz von 579 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal auf 691 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2010. Das ist eine Steigerung um 19 Prozent. Die Verluste beliefen sich hier jedoch auf 543 Millionen US-Dollar. Im Vorjahr waren es 463 Millionen US-Dollar Verlust gewesen, also 17 Prozent weniger.

Sowohl der Erfolg der Gaming-Sparte mit der Xbox-Konsole und Kinnect, als auch von Windows 7 wurde von Microsoft als Treiber der guten Quartalszahlen genannt. "Die Nachfrage für unsere Produktivitäts- und Infrastrukturprodukte sowie Cloud-Lösungen ist stark", sagte COO Kevin Turner. Für das Gesamtjahr erwartet Microsoft Betriebskosten in Höhe von 26,9 bis 27,3 Milliarden US-Dollar.

Mit der Herausgabe der aktuellen Quartalszahlen konnte Microsoft gestern offenbar kaum warten. Diese erschienen nach einem Medienleck noch vor Börsenschluss - wofür sich das Unternehmen bei der NASDAQ offiziell entschuldigte.

Das könnte Sie auch interessieren