INTERNET WORLD Business Logo Abo
EU will Skype-Übernahme genehmigen

EU will Skype-Übernahme genehmigen Grünes Licht für Microsoft

Endlich bewegt sich wieder etwas in Sachen Skype-Übernahme: Microsoft erhält die Zustimmung der EU-Behörden zur Akquisition des VoIP-Anbieters. Der Deal könnte schon bald abgeschlossen werden.

Das berichtet Financial Times. Die Argumente von Microsoft-Konkurrenten, die sich durch den Zusammenschluss des Softwaregiganten mit dem VoIP-Dienst gefährdet sehen, konnten jetzt offenbar von Microsoft entkräftet werden: So erklärte das Redmonder Unternehmen, man wolle nicht auf monopolistische Art seine Produkte und Dienste bündeln, sondern es gehe bei der Zusammenlegung vielmehr darum, die verschiedenen Produkte zu ergänzen. Microsoft hat zudem versprochen, den Skype-Service auch in Zukunft weiterhin auf anderen Betriebssystemen als Windows laufen zu lassen. Eine Bestätigung durch die EU-Behörden liegt bisher noch nicht vor.

In den USA konnte Microsoft bereits im Juni mittels eines Schnellverfahrens die Zustimmung der US-Aufsichtsbehörde Federal Trade Commission (FTC) zu dem Deal gewinnen. Bisher wartete man aber noch auf die Genehmigung durch Brüssel.

Das könnte Sie auch interessieren