INTERNET WORLD Business Logo Abo
Trennung bei Microsoft und NBC Universal

Microsoft und NBC beenden ihre Online-Partnerschaft Getrennte Wege

Trennung bei Microsoft und NBC Universal: Der US-Softwarekonzern und der US-Sender beenden ihre Partnerschaft. Wie The Daily Beast berichtet, will NBC die restlichen Anteile an der MSNBC-Webseite vom Windows-Hersteller zurückkaufen.

Das Ende: Microsoft und der US-Sender NBC Universal wollen sich trennen. Der TV-Sender will die verbliebenen Anteile an der gemeinsamen MSNBC-Webseite von Microsoft zurückkaufen. Anschließend soll es eine Namensänderung geben, im Zuge derer MSNBC.com in NBC.com umbenannt wird. MSNBC.com ist ein Nachrichtenportal mit Inhalten von AP, Reuters, New York Times und anderen Anbietern.

Der Grund für die Trennung: NBC-Manager sollen sich in zunehmendem Maße darüber beklagt haben, dass der TV-Sender bislang nicht die vollständige Kontrolle über die MSNBC-Webseite hatte.

Ursprünglich war MSNBC, wie die Initialen erklären, ein Joint Venture zwischen Microsoft und NBC. Die TV-Partnerschaft wurde allerdings bereits 2005 aufgelöst, Microsoft zog sich zunehmend aus dem TV-Sendernetzwerk zurück. Die beiden Unternehmen behielten jeweils 50 Prozent der Anteile an der Website MSNBC.com. In den USA gilt die Website als eine der drei führenden im Nachrichtenbereich.

Das könnte Sie auch interessieren