INTERNET WORLD Logo Abo
Amazon Web Service
Amazon 01.03.2017
Amazon 01.03.2017

Cloud-Service AWS-Störung legt Websites lahm

Shutterstock.com/Gil C
Shutterstock.com/Gil C

Eine Störung bei Amazons Cloud-Sparte (AWS) hat über mehrere Stunden zahlreiche Webseiten außer Gefecht gesetzt. Betroffen waren unter anderem die Foto-App Snapchat, die Reise-Website Expedia und die Medien-Website "Buzzfeed".

Eine Störung im Web-Service von Amazon (AWS) hat am Dienstag stundenlang diverse Websites und Online-Dienste lahmgelegt. Kurz vor Mitternacht teilte der Online-Händler dann schließlich mit, die Systeme liefen wieder normal. Ein Grund für die Störung wurde zunächst nicht genannt. Golem berichtet allerdings, dass größere Probleme in Amazons AWS-Rechenzentrum US-East-1 beim Cloud-Dienst S3 für die Ausfälle verantwortlich gewesen seien.

Probleme hatten unter anderem die Foto-App Snapchat, die Reise-Website Expedia, Medien-Websites wie "Buzzfeed" oder "Medium". Nutzer berichteten auch, dass Amazons sprechende Assistenz-Software Alexa in Mitleidenschaft gezogen worden sei. Auch die Amazon-Seite, auf der Störungen angezeigt werden, fiel aus.

Rechenleistung von AWS

Viele Start-ups und auch etablierte Unternehmen holen sich Rechenleistung bei Amazons Cloud-Sparte AWS. S3 ist Amazons Angebot für skalierbare Cloud-Speicher. Die zuletzt vorgelegten Geschäftszahlen zeigten deutlich, dass das Cloud-Geschäft bei Amazon boomt. Die Einnahmen in diesem Geschäftsfeld machen mittlerweile satte zehn Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Ihr wollt noch mehr Insights, Themen und Daten zu Amazon und seinem gigantischen Ökosystem? Dann abonniert jetzt unser wöchentliches kostenloses Update, die Amazon World News!

News alleine genügen euch nicht und ihr wollt euch zusätzlich mit Gleichgesinnten austauschen? Vom 27. bis 28. September findet in München die Amazon World Conference statt - live vor Ort und mit jeder Menge Networking-Gelegenheiten!
Das könnte Sie auch interessieren