INTERNET WORLD Logo Abo

Mobil das Dinner buchen Von der Yelp-App direkt an den Tisch

Shutterstock.com/Andrey Bayda
Shutterstock.com/Andrey Bayda

Wie bekommt man mehr Restaurants in seine Listings? Indem man ihnen ein Zusatzangebot macht. Deshalb startet Yelp einen kostenlosen Reservierungsservice.

Viele Nutzer, die online nach Restaurants suchen, wünschen sich auch die Möglichkeit, einen Tisch für das gewählte Restaurant sofort und komplikationslos über das Web reservieren zu können. Bisher werden solche Dienste in erster Linie von Drittanbietern wie SeatMe oder OpenTable angeboten. Doch jetzt nimmt auch das Bewertungsportal Yelp einen solchen Dienst in sein Angebot auf.

Dank der Übernahme von SeatMe verfügt Yelp über die entsprechende Technologie, die Restaurantprofile auf seinen Bewertungsseiten mit der Buchungsfunktion zu verbinden. Das Angebot ist offen für alle Gastronomiebetriebe, die sich ein Profil auf dem Yelp-Portal eingerichtet haben. Im Gegensatz zu anderen Reservierungs-Tools bietet Yelp diesen Dienst jedoch kostenlos an.

Gaststätten können den Reservierungsdienst über ein Widget bedienen. Dazu gehört das Annehmen von Reservierungen ebenso wie das Versenden von Bestätigungsnachrichten. "Während die Nachfrage von Seiten der Nutzer nach Online-Reservierungsmöglichkeiten zunimmt und Geschäftsinhaber versuchen, Online-Suchanfragen in Kundschaft umzusetzen, zählt Yelp Reservations mit seiner Lösung eins und eins zusammen", zitiert Techcrunch Yelp-Sprecher Elliott Adams. "Wir bleiben damit unserem Ziel treu, Nutzer mit lokalen Geschäften zu verbinden."

In der Tat könnte Yelp sich über sein Zusatzangebot neue Geschäftsnutzer ins Boot holen, die derzeit auch von ähnlichen Bewertungsportalen wie Foursquare oder Google Listings umworben werden, und somit seine Reichweite erweitern. Auch mit der kürzlich eingeführten Ausweisung von Bitcoin-akzeptieren Shops will Yelp sein Angebot attraktiver machen.

Das könnte Sie auch interessieren