INTERNET WORLD Business Logo Abo
Handy Vine

"Snap to Beat"

Vine bringt Musik in seine Tonspur

Vine.co
Vine.co

Ab sofort ist bei Vine Musik drin: Die Mini-Video-App von Twitter erlaubt jetzt das Unterlegen von Videos mit Musik. Das soll das Videoerlebnis für Nutzer verbessern.

Vine zeigt sich als Musikliebhaber: Die Kurz-Clip-App von Twitter bringt Musik ins Videoerlebnis. Wo bisher musikalische Untermalung nur über Abspielen von einem separaten Gerät möglich war, kann jetzt Musik direkt vom Smartphone selbst in die Vine-Videos eingefügt werden, kündigt die App auf dem Vine Blog an.

Um unschöne Übergänge beim automatischen Looping der Miniclips zu vermeiden, bringt Vine darüber hinaus ein Feature, mit dem die Nutzer ihre Clips auf die Musik abstimmen können. "Snap to Beat" stellt dabei automatisch fest, wie lang die Musikuntermalung sein muss, um den Loop zu unterlegen, und schneidet Video und Tonspur entsprechend zusammen.

Wem die eigene Musikauswahl auf dem Smartphone übrigens zu klein ist, hat nun auch die Auswahl aus einem "Featured Tracks"-Angebot auf Vine. Hierüber kann Musik nicht nur für eigene Videountermalung ausgewählt, sondern insgesamt neue Musik innerhalb der App entdeckt werden. Die jeweils in Clips unterlegten Songs werden automatisch mit Titel und Interpret angezeigt - quasi ein "MTV" für die Handtasche.

Anfang des Jahres hatte Vine eine auf Kinder zugeschnittene Version seiner App herausgebracht.

Das könnte Sie auch interessieren