INTERNET WORLD Business Logo Abo

Snapchat-Konkurrent Mögliche Patentverletzung bei Slingshot

shutterstock.com/nenetus
shutterstock.com/nenetus

Dass Facebooks neue App Slingshot dem Messaging-Dienst Snapshot ähnelt, ist kaum zu übersehen. Möglicherweise verletzt Facebook damit ein Patent des Konkurrenten.

Ähnlichkeiten zu anderen Apps sind vermutlich nicht nur zufällig: Die Video-Loop erinnert an Vine, die 15 Sekunden-Länge der Videos an Instagram und die Message-Halbwertzeit an Snapchat. Bei Facebook Foto- und-Video-Messaging-App Slingshot, die vergangene Woche an den Start ging, geht es weniger um die Informationsübermittlung, als vielmehr um den Spaß an der Kommunikation. 

Wie der Branchendienst Techcrunch berichtet, könnte Facebook mit seiner neuen App vielleicht aber Ärger bekommen: Denn das soziale Netzwerk könnte mit Slingshot das Patent "Single mode visual media capture" verletzten, das Snapchat vor einem Jahr anerkannt wurde. Dem Medienbericht zufolge scheint dieses Patent nicht nur zu beschreiben, wie Snapchat Bewegtbildinhalte aufnimmt, sondern auch wie der neue Konkurrent das tut.

Beide Firmen, Snapchat wie Facebook, haben sich bisher nicht dazu geäußert. In einem Interview mit Business Insider vor wenigen Tagen widersprach Facebooks Slingshot-Desinger Joey Flynn dem Vorwurf, dass es sich bei der neuen App um eine Snapchat-Kopie handle: "Wenn man Slingshot nutzt, wird deutlich, wie unterschiedlich es ist."

Der Lauch der neuen App lief für Facebook nicht ganz reibungslos: Bereits seit Mai kursierten Gerüchte, dass das soziale Netzwerk einen Snapchat-Konkurrenten plant, knapp eine Woche vor der offiziellen Veröffentlichungen landete der Dienst ungewollt für einige Zeit im App-Store.

Das könnte Sie auch interessieren