INTERNET WORLD Business Logo Abo
Facebook-App

Mobile App Ads 14 neue Wege, App-Nutzer via Facebook zu erreichen

Shutterstock.com/scyther5
Shutterstock.com/scyther5

Smartphones und die darauf installierten Apps bestimmen das Leben der meisten User. Davon möchte Facebook noch stärker profitieren und verbessert deshalb die App-Werbeformate.

Ein Tag ohne Smartphone ist für kaum einen Digital Native mehr vorstellbar. Untrennbar mit den mobilen Devices verbunden sind darauf installierte Apps wie WhatsApp, Candy Crush Saga oder seit Kurzem Pokémon Go. Der Erfolg dieser Apps fußt unter anderem darauf, dass die Nutzer immer wieder die App von sich aus öffnen und Aktionen ausführen.

Gerade bei Anwendungen wie denen von kleinen Online-Shops gerät die App häufig nach dem Download in Vergessenheit. Damit dies in Zukunft nicht mehr so oft passiert und auch die E-Commerce-Anwendungen die gewünschte Aufmerksamkeit erhalten, erweitert Facebook nun seine Mobile App Ads.

Aktionsbasierte Anzeigen

Mittels der neuen App Event Optimization können Werbungtreibende, in diesem Fall Shop-Betreiber, gezielt Menschen ansprechen, die bestimmte Aktionen in der App ausführen. Das kann die Buchung einer Reise oder das Hinzufügen von Kreditkarteninformationen sein.

Nach diesen 14 Aktionen kann künftig optimiert werden:

  1. Achieved Level (zum Beispiel: Fortschritt im Kaufprozess)
  2. App Launched
  3. Added Payment Info
  4. Added to Cart
  5. Added to Wishlist (zum Beispiel: Artikel werden in den Warenkorb gelegt)
  6. Completed Registration
  7. Completed Tutorial
  8. Initiated Checkout (zum Beispiel: Begonnener aber nicht vollendeter Einkauf)
  9. Purchased
  10. Rated (zum Beispiel: die App wurde bewertet)
  11. Searched
  12. Spend Credits
  13. Unlocked Achievement (zum Beispiel: Meilensteine in integrierten In-App-Spielen)
  14. Viewed Content

Ergänzt werden diese neuen Formate durch die Ausweitung der Dynamic Ads, das Retargeting-Produkt von Facebook. Wurde bereits im Internet nach einem Produkt gesucht, das auch über eine App gekauft werden kann, wird das Produkt in Verbindung mit dem App-Download angepriesen. Ebenso können nun Canvas Ads gebaut werden, die die Vorzüge von Apps mobiloptimiert darstellen.

Das könnte Sie auch interessieren