INTERNET WORLD Logo Abo
Apps auf einem Tablet

Mobile Kundenbindung Strategien zur Bindung von App-Nutzern

Shutterstock.com/Alexander Kirch
Shutterstock.com/Alexander Kirch

Mehr als eine Million Apps tummeln sich in iTunes und Google Play - in dieser Konkurrenzsitaution ist es keine leichte Aufgabe, bereits vorhandene Nutzer zu halten. Diese Tipps können dabei helfen.

Die Kundenbindungsrate stellt einen der wichtigsten Maßstäbe für den Wert und Erfolg einer App dar. Ran Avrahamy, Head of Marketing bei AppsFlyer, zeigt, mit welchen Methoden App-Nutzer zurückgeholt werden können.

Push-Benachrichtigung

Kommunikation mit Ihren Usern ist wichtig. Eine Taktik ist, den Einfluss von Push-Benachrichtigungen aufzubauen. Hierbei sind zwei der größten Marketing-Fehler, einerseits die Nutzer nicht angemessen anzusprechen, andererseits zu häufig mit ihnen zu kommunizieren.

Stellen Sie sich eine E-Commerce-App vor, die einem Hundeliebhaber ein Sonderangebot für Katzenfutter schickt. Er würde dies vermutlich nicht schätzen, es als lästig und unwichtig empfinden, vielleicht sogar Ihre App deinstallieren. Wenn man Push-Benachrichtigungen richtig einsetzt, also Nutzer basierend auf Interessen und geographischem Standort anspricht, hilft dies dabei, eine starke Bindung an die App zu entwickeln.

Achten Sie darauf, mit einer zielgerichteten Strategie einen regelmäßigen Kontakt mit Ihren Nutzern aufrecht zu erhalten. Sorgen Sie jedoch dafür, diese nicht mit täglichen Mitteilungen zu bombardieren, wenn Sie die Beziehung nicht gefährden wollen. Deshalb ist die gebräuchlichste Verwendung von Push-Benachrichtigungen die Erinnerungsnachricht.

Beziehungen und starke Communities

App-User brauchen einen Grund, um zurück zu kommen. Dazu ist die Entstehung einer Fan-Gemeinschaft essentiell. Da sie wegen der Häufigkeit von Benachrichtigungen selektiv sein müssen, ist es wichtig, eine Beziehung aufzubauen, die über die App hinausgeht.

Der Aufbau einer starken, engagierten Gemeinschaft in Social Media Networks sollte ein Hauptteil Ihrer Kundenbindungsstrategie sein. Durch Social Media können Nutzer miteinander kommunizieren und ihre Begeisterung teilen. Es geht darum, breit gefächert zu denken und eher eine Marke als nur eine App zu entwickeln. Die erfolgreichsten Apps wie Candy Crush Saga und Clash of Clans nutzen diese Strategie.

Retargeting

Retargeting ist ein kraftvolles Werkzeug, das Mobile-Vermarkter verwenden können, um eine erhöhte Kundenbindung zu erzielen und dabei den Livetime Value (LTV) der User steigern zu können. Aber was ist das genau?

Wenn User eine App einmal herunterladen, ist es das Ziel, sie dazu zu animieren, diese häufig zu nutzen. Werbekampagnen können auf ihre Interessen zugeschnitten werden, um sie zum Zurückkommen zu bewegen. Zudem ist die Monetarisierung von Apps ein inhärentes Ziel von Retargeting-Kampagnen, da Herausgeber nach In-App-Verkäufen und häufiger Nutzung der App schauen.

Diese Werbeanzeigen können auch in anderen mobilen Apps oder während mobiler Internet-Nutzung angezeigt werden. Zwar funktioniert das Retargeting auf Mobilgeräten anders, allerdings mit besseren Ergebnissen. Verkaufsumsätze über mobiles Retargeting sind 13 mal höher als über den Desktop.

Gamification

Mit Millionen von Apps in jedem App-Store ist es eine Herausforderung, Ihre Nutzer zum Verwenden der App zu bewegen. Unterschätzen Sie dabei aber nicht die Kraft der Gamification. Wird dies in Ihre App eingebaut, können Nutzer durch ständige Herausforderungen und Belohnungen einfacher an diese gebunden werden.

Foursquare ist ein klassisches Beispiel für eine App, die Belohnungsabzeichen nutzt, um zur Benutzung der App anzuregen und einen Bindungserfolg zu erzielen. Teil des Spaßes ist es, dass Gamification sozial entsteht, da User um den begehrten Titel des Bürgermeisters des Ortes mit ihren Freunden und anderen unbekannten Nutzern konkurrieren.

Wissen ist alles

Denken Sie an Ihre Nutzer, wenn Sie diese Möglichkeiten als Teil Ihrer gesamten Marketing-Strategie übernehmen. Jede Strategie muss den Bedürfnissen Ihrer App angepasst werden. Was für eine Spiele-App passt, muss für eine Productivity-App nicht richtig sein. Erforschen Sie das Nutzerverhalten, passen Sie Ihre Strategie sowie die Benutzeroberfläche an, um Ihre Ziele zu erreichen. Nach sorgfältiger Analyse werden Sie Einsichten gewonnen haben, wie Sie vorgehen müssen und neue Kundenbindungsstrategien für die mobile Nutzung entwickeln.

Das könnte Sie auch interessieren