INTERNET WORLD Logo Abo
Online-Shopping

Studie zum Kaufverhalten So kaufen US-Kunden auf Amazon ein

Shutetrstock/mama_mia
Shutetrstock/mama_mia

Der Amazon Marketing Stream liefert Werbetreibenden spannende Insights zum Käuferverhalten auf dem Online-Marktplatz. Der E-Commerce-Software-Anbieter Perpetua hat eine aktuelle Analyse für den US-Markt erhoben - das sind die Ergebnisse.

Wann klicken Kunden auf Anzeigen - wann kaufen sie? Der Amazon Marketing Stream bringt mehr Klarheit zum Verhalten von Online-Shoppern auf Amazon. Das im Juni 2022 gelaunchte Produkt, das bislang nur auf dem US-Markt erhältlich ist, liefert Amazon Ads Kampagnenmetriken über ein Push-basiertes Modell nahezu in Echtzeit an die AWS-Konten von Werbetreibenden.

Der E-Commerce-Software-Anbieter Perpetua hat nun eine erste Studie veröffentlicht, die zeigt, wie sich bestimmte Metriken wie ACOS, CPC und CTR im Laufe des Tages und der Woche verändern. Die Studie basiert auf anonymisierten Sponsored Product Kampagnendaten von Amazons US-Marktplatz aus einem sechswöchigen Zeitraum im Frühjahr 2022.

Die wichtigsten Insights:

  • Kunden tätigen die meisten ihrer Einkäufe während der üblichen Arbeitszeiten; zur selben Zeit sind Anzeigen am kosteneffizientesten.
  • Am Wochenende oder später am Tag neigen die Menschen eher zum reinen Bummeln oder zur Recherche für Einkäufe. Das bedeutet allerdings nicht, dass diese Zeiten von Werbetreibenden ignoriert werden sollten, da auch hier die Möglichkeit besteht, dass Kunden Käufe abschließen oder Anzeigen zu späteren Käufen verleiten können.

  • Die Kosten pro Klick verringern sich an jedem Wochentag über den Tag hinweg stetig. Das stellt für kostenbewusste Werbetreibende eine Chance dar.
  • Die Click-Through-Rate (CTR) ist außerhalb der regulären Arbeitszeiten und am Wochenende am höchsten (Peak bei 0,35 Prozent). Das zeigt, dass sich Online-Shopper zu dieser Zeit nach mehr Optionen umsehen oder Produktrecherche betreiben.

  • Ein weiterer Hinweis für dieses Verhalten sind die niedrigeren Conversionsraten am Wochenende gegenüber den Wochentagen - Online-Käufer nutzen das Wochenende also wohl mehr zum Stöbern.

  • Die höchsten Conversion-Rates (20 Prozent) - wenn also Online-Shopper einen Kauf abschließen - ergeben sich an Wochentagen in einem 4-stündigen Zeitraum beginnend ab 9:00 Uhr morgens (US-Westküstenzeit). Das deutet darauf hin, dass es bei Käufen auf der Arbeit zu weniger Überlegungen kommt, als dies bei Käufen aus persönlichen Gründen der Fall ist.

  • Für Werbetreibende auf Amazon bedeuten diese Muster, dass auch ihre Ads am effizientesten zwischen Montag und Freitag ab 9 Uhr (US-Westküstenzeit) sind.
  • Werbetreibende sollten zudem beachten, dass die Kosten pro Klick jeweils zu Beginn eines 24 h- Zyklus (1 Uhr morgens US-Ostküstenzeit / 4 Uhr morgens US-Westküstenzeit) am höchsten sind (1,13 US-Dollar). Diese fallen im Laufe des Tages kontinuierlich, bis sie ihren niedrigsten Stand (0,84 US-Dollar) etwa gegen Mitternacht (US-Ostküstenzeit) erreichen. 
Wie können Marketer zielorientiert und strategisch ihren Datenbestand nutzen? Welche Trends gibt es im AdTech- und MarTech-Bereich? Antworten darauf bietet wöchentlich der Data Driven Marketing Newsletter in Kooperation mit unserem Schwesterportal Werben und Verkaufen.
Das könnte Sie auch interessieren