Cybercrime
Zu Cybercrime im engeren Sinne zählt das Bundeskriminalamt (BKA) unter anderem den Betrug mit Zugangsberechtigungen zu Kommunikationsdiensten oder das Ausspähen von Daten. Computerkriminalität im weiteren Sinne umfasst Vergehen wie das Phishing im Bereich des Online-Banking, digitale Erpressung oder sogenannte DDos-Attacken (Distributed Denial of Service - Verweigerung des Service): Damit können Kriminelle beispielsweise bewirken, dass die Präsenz eines Online-Shops nicht mehr erreichbar ist. Cybercrime-Angriffe können Millionenschäden bei Unternehmen anrichten.
Kommentar
vor 1 Tag

Wer Daten nicht schützt, soll gefälligst zahlen


Betrugsmasche mit WhatsApp-Backups
07.11.2018

Betrüger verkaufen erfundene WhatsApp-Mitgliedschaften


Vorsicht bei Links
23.10.2018

So schützt man sich vor Identitätsdiebstahl in Sozialen Medien


Datenschutzmaßnahme
22.10.2018

Legt sich Facebook ein Cyber Security-Unternehmen zu?


Missbrauch persönlicher Daten
18.10.2018

Nach Hacker-Angriff drohen Facebook Usern Spam und Phishing



Hacker-Angriff
15.10.2018

Facebook: Klau privater Informationen von Millionen Profilen


Milliardenverluste für Wirtschaft
12.10.2018

Cyberkriminalität in Deutschland verschärft sich


Sicherheitslücke
10.10.2018

WhatsApp per Videoanruf angreifbar


Mehr Datenschutz und Privatsphäre
10.10.2018

Google bringt Sicherheitszentrum nach Europa


Keine Schwachstellen gefunden
09.10.2018

Apple weist Spionage-Bericht in Brief an US-Kongress erneut zurück