Cybercrime
Zu Cybercrime im engeren Sinne zählt das Bundeskriminalamt (BKA) unter anderem den Betrug mit Zugangsberechtigungen zu Kommunikationsdiensten oder das Ausspähen von Daten. Computerkriminalität im weiteren Sinne umfasst Vergehen wie das Phishing im Bereich des Online-Banking, digitale Erpressung oder sogenannte DDos-Attacken (Distributed Denial of Service - Verweigerung des Service): Damit können Kriminelle beispielsweise bewirken, dass die Präsenz eines Online-Shops nicht mehr erreichbar ist. Cybercrime-Angriffe können Millionenschäden bei Unternehmen anrichten.
Gemeinsame Regeln und Standards
16.02.2018

Konzerne unterzeichnen Charta für mehr Cybersicherheit


Digitaler Wohnungseinbruch
05.02.2018

Hacker knacken Amazon Key


Cyber-Kriminalität
30.01.2018

Das steckt hinter Phishing-E-Mails


Projekt aus Google X
25.01.2018

Google-Mutter Alphabet gründet Security-Firma


Weltwirtschaftsforum
25.01.2018

Globales Zentrum für Cybersecurity geplant



Studie
23.01.2018

Cybercrime: 23 Millionen Opfer in Deutschland


Personenbezogene Daten
11.01.2018

Diese 6 Fragen zur DSGVO sind für Unternehmen wichtig


Gegen Hacker-Angriffe
11.12.2017

Cyber-Versicherung boomt - Risiko für die Versicherer ungewiss


Rückblick
05.12.2017

So bedrohten Cyber-Attacken 2017 die vernetzte Welt


Auktion zeigt, wie alles anfing
04.12.2017

Das sind die Hacker-Wurzeln von Apple