Cybercrime
Zu Cybercrime im engeren Sinne zählt das Bundeskriminalamt (BKA) unter anderem den Betrug mit Zugangsberechtigungen zu Kommunikationsdiensten oder das Ausspähen von Daten. Computerkriminalität im weiteren Sinne umfasst Vergehen wie das Phishing im Bereich des Online-Banking, digitale Erpressung oder sogenannte DDos-Attacken (Distributed Denial of Service - Verweigerung des Service): Damit können Kriminelle beispielsweise bewirken, dass die Präsenz eines Online-Shops nicht mehr erreichbar ist. Cybercrime-Angriffe können Millionenschäden bei Unternehmen anrichten.
Weitere Datenpanne
vor 4 Tagen

Facebook lud 1,5 Millionen User-Daten ungefragt hoch


Drei Monate lang
15.04.2019

Hacker hatten Zugriff auf Outlook.com-Konten


Freiheitsstrafen von bis zu 10 Jahren
11.04.2019

Bayern fordert härtere Strafen für Datendiebstahl im Internet


Für Beilegung der Klage
10.04.2019

Nach Datenskandal: Yahoo bietet 118 Millionen US-Dollar für einen Vergleich


Untergrund-Shop "Genesis"
10.04.2019

Kreditkarten-Betrug: Digitale Doppelgänger im Darkweb



9 von 10 Unternehmen betroffen
09.04.2019

DDoS-Attacken verursachen Schäden in Milliardenhöhe


Verseuchte Anhänge
02.04.2019

Gefälschte E-Mail-Bewerbungen mit gefährlichem Trojaner


Warnung der Bundespolizei
22.03.2019

Gefahr durch fehlende Abwehr gegen Drohnen an Flughäfen


Credential Stuffing
21.03.2019

Hacker haben vermehrt Online-Händler im Visier


Apple Pay, Google Pay, Banken-Apps
08.03.2019

Fingerabdruck, Iris-Scan: Wie sicher sind biometrische Verfahren?