Cybercrime
Zu Cybercrime im engeren Sinne zählt das Bundeskriminalamt (BKA) unter anderem den Betrug mit Zugangsberechtigungen zu Kommunikationsdiensten oder das Ausspähen von Daten. Computerkriminalität im weiteren Sinne umfasst Vergehen wie das Phishing im Bereich des Online-Banking, digitale Erpressung oder sogenannte DDos-Attacken (Distributed Denial of Service - Verweigerung des Service): Damit können Kriminelle beispielsweise bewirken, dass die Präsenz eines Online-Shops nicht mehr erreichbar ist. Cybercrime-Angriffe können Millionenschäden bei Unternehmen anrichten.
Start-Up vorgestellt
06.08.2018

Picter: Bilder weitergeben ohne Risiko


Abwehr von Cyber-Gefahren
30.07.2018

Mitarbeiter werden zur Schwachstelle für Firmennetze


Jobsuche
25.07.2018

So wird das Video-Ident-Verfahren missbraucht


Sicherheitskongress
18.07.2018

BND-Chef warnt Unternehmen vor Cyberattacken


Klärung grundlegender Fragen
17.07.2018

Microsoft will Gesetz für Gesichtserkennung



Strafe für Datenleck
11.07.2018

Facebook soll 500.000 Pfund an Datenschutzbehörde zahlen


Hackerattacke
29.06.2018

Adidas: Warnung vor Klau von Kundendaten


Social Credit System
21.06.2018

So forscht China seine Bürger aus


Black Hand
18.06.2018

Frankreich zerschlägt Darknet-Plattform


Shoppen auf fremde Rechnung
07.06.2018

Identitätsdiebstahl wird zur realen Gefahr