Foto: shutterstock.com/frank60
Corona-Krise
Am 31. Dezember 2019 wurde das WHO-Landesbüro in China über eine Häufung von Patienten mit einer Pneumonie (Lungenentzündung) unbekannter Ursache in Wuhan, einer Stadt mit 19 Millionen Einwohnern in der Provinz Hubei, China, informiert.
Ein paar Wochen darauf hatte sich das neuartige Corona-Virus weltweit verbreitet. Mit den Folgen der Pandemie hat die globale Wirtschaft zu kämpfen.
In Deutschland geht vor allem der Einzelhandel mit bundesweiten Ladenschließungen, die im März 2020 beschlossen wurden, schwierigen Zeiten entgegen. Bereits in den vergangenen Wochen ist der Umsatz deutlich zurückgegangen, weil Kunden weggeblieben sind. Der Online-Handel dürfte hingegen profitieren. Die große Frage aber ist, ob die Logistik der Zulieferer das bewältigen kann.
weitere Themen
Mutmacher des Tages
26.03.2020

Wie Tiny-Boon.com vor Ostern einen Spielwarenladen unterstützt


Wir helfen in der Krise
26.03.2020

Corona-Sprechstunde: So unterstützt INTERNET WORLD Händler und Firmen


Forderung des HDE
26.03.2020

Um "Fiasko" zu verhindern: Direkte Finanzhilfen für mittelständische Händler


Corona-Krise
26.03.2020

Amazon schafft 350 neue Logistik-Jobs in Deutschland


Podcast-Episode
26.03.2020

Touch Point: Thomas Promny im Interview



Corona-Krise
26.03.2020

Fördermaßnahmen: Was Händler sich von der Politik wünschen


Neue Kategorie
25.03.2020

eBay-Kleinanzeigen geht mit Nachbarschaftshilfe an den Start


Mutmacher des Tages
25.03.2020

Eine Insel hält zusammen: "Wir sind Borkum"


Corona-Krise
25.03.2020

IHK: Firmen sollen Ausfälle präzise dokumentieren


Seller Performance
25.03.2020

Worauf Marktplatzhändler in der Corona-Krise achten müssen