Foto: shutterstock.com/frank60
Corona-Krise
Am 31. Dezember 2019 wurde das WHO-Landesbüro in China über eine Häufung von Patienten mit einer Pneumonie (Lungenentzündung) unbekannter Ursache in Wuhan, einer Stadt mit 19 Millionen Einwohnern in der Provinz Hubei, China, informiert.
Ein paar Wochen darauf hatte sich das neuartige Corona-Virus weltweit verbreitet. Mit den Folgen der Pandemie hat die globale Wirtschaft zu kämpfen.
In Deutschland geht vor allem der Einzelhandel mit bundesweiten Ladenschließungen, die im März 2020 beschlossen wurden, schwierigen Zeiten entgegen. Bereits in den vergangenen Wochen ist der Umsatz deutlich zurückgegangen, weil Kunden weggeblieben sind. Der Online-Handel dürfte hingegen profitieren. Die große Frage aber ist, ob die Logistik der Zulieferer das bewältigen kann.
weitere Themen
Vor und in der Corona-Krise
vor 1 Stunde

Google: So haben sich die Ad Spends und Klickpreise entwickelt


Corona-Krise
vor 3 Stunden

Amazon verschiebt seinen Prime Day auf August


Auch wegen Corona
vor 3 Stunden

Online Shops sind momentan bei Retouren großzügiger


Marketing in Corona-Zeiten
vor 3 Stunden

Reisebüro Schiffs-Feeling: "Google hat uns nur wenig gebracht"


Corona-Sprechstunde
vor 4 Stunden

Das beschäftigt Händler in der Krise



E-Mail-Marketing
vor 2 Tagen

Corona-Krise: Mail und WhatsApp profitieren


Mutmacher des Tages
vor 2 Tagen

Boxbote: Vom Food-Lieferdienst zum "Amazon von Augsburg"


Corona-Krise
vor 3 Tagen

Payment-Hilfe für Händler und Kommunen


"Händler helfen Händlern"
vor 3 Tagen

Corona-Diskussion: "Kopf in den Sand bringt nichts"


Mutmacher des Tages
vor 4 Tagen

LongLiveTheBlock.org: Lokale Geschäfte mit Gutscheinen retten