Technik 18.07.2011, 14:43 Uhr

Yield Optimierung

Mit dem Thema Yield Optimierung hat die Online Marketing Branche ein neues heißes Buzz-Word, über das in den letzten Monaten bereits viel zu lesen war, auch in Internet World Business. Zwar ist diese Dienstleistung, die Publishern und Vermarktern dabei hilft, ihre Erlöse für ihre Restplatzbelegungen zu maximieren, noch jung und zart. Trotzdem haben wir uns gefragt, warum sich in Deutschland bislang nur eine Handvoll noch recht kleiner Unternehmen findet, die sich auf die Yield Optimierung spezialisiert haben – wo doch die Vorteile für die Content-Anbieter klar auf der Hand liegen und sich die Branche in den USA schon deutlich stärker etabliert hat.
Die Antwort darauf ist in erster Linie in den unterschiedlichen Vermarktungsphilosophien zu finden, mit denen das Internet-Geschäft in den Staaten und hierzulande betrieben wird. Amerikanische Publisher arbeiten selbst mit bis zu 400 verschiedenen Ad-Networks zusammen – ein Zustand, der geradezu nach einer intelligenten technischen Lösung schreit, die Aufwand und Kosten reduziert. In Deutschland sind weniger als zehn Ad-Networks am Start und die Publisher begrenzen ihre Zusammenarbeit meist auf nur wenige Partner. Zudem gibt es bei den Content-Anbietern in Deutschland noch erkennbare Vorbehalte, die Hoheit über ihre Restplatz-Verwaltung vollends an externe Dienstleister abzugeben und ihnen uneingeschränkte Server-Zugänge zu gewähren.
Wird sich Yield-Optimierung in Deutschland dennoch durchsetzen? Die Antwort lautet: Eindeutig ja! Und zwar weil mit dem Real Time Bidding (RTB) eine mächtige neue Technologie vor der Tür steht, für die auch die Voraussetzungen einer effizienten Yield Optimierung erfüllt sein müssen. Treiber sind hier unter anderem die Media-Agenturen, die ihre Budgets künftig verstärkt per RTB handelbar machen werden. Um daran partizipieren zu können, werden die deutschen Publisher technisch aufrüsten und Technologien von Anbietern wie Rubicon Project oder AdMeld einbinden müssen. Druck auf die Publisher entsteht auch dadurch, dass sie nicht in jedem Markt eigene Vertriebsteams unterhalten können und sie mit manueller Ad-Optimierung auf Dauer lange nicht so effizient sind, wie mit einer automatisierten Steuerung.
Schauen wir uns an, welche Köpfe unter den Yield Optimierern wir im Auge behalten sollten.