Online Marketing 14.10.2015, 14:54 Uhr

So reagiert die Branche auf die "Bild"-Entscheidung

Quelle: 
Undertone
Jörg Schneider, Country Manager bei Undertone
"Ich hätte nicht gedacht, dass ich das einmal sage: Gut gemacht, Axel Springer und Bild. Denn aus meiner Sicht sind Adblocker für das Internet ähnlich gefährlich wie Content-Piraterie. Sie entziehen den Content-Herstellern ihre Existenzgrundlage. Dabei ist guter Content wie jedes andere erbrachte Gut eine Bezahlung wert. Und Werbung ist nun einmal die Währung für hochqualitativen Content im Netz. Das muss der User endlich verstehen. Ein mutiges, aber gleichzeitig faires Vorgehen, wie die Sperrung für User mit Adblockern bei gleichzeitigem Bezahl-Angebot, sollte unbedingt Schule machen. Das zeigt den monetären Wert des Contents und der User versteht hoffentlich, dass es nichts umsonst gibt."