Technik 28.11.2013, 13:57 Uhr

Wie schlechte Qualität aufs Image schlägt

Quelle: Fotolia.de/Female photographer
Dass Unternehmen die Macht bewegter Bilder für ihren Marken-Auftritt nutzen sollten, ist kein Geheimnis. Vor allem Youtube ist für viele Werbungtreibende das Mittel der Wahl. Gute Qualität ist hier Voraussetzung - allerdings nicht immer Standard. Wie die Qualität von Online-Videos die Wahrnehmung einer Marke beeinflussen kann, hat die Online-Videoplattform Brightcove gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen Isurus Market Research untersucht. Für die Studie wurden über 1.200 US-Internet-Nutzer befragt, die mindestens zweimal im Monat Online-Videos schauen