Technik 21.10.2015, 09:40 Uhr

Cloud-Hosting: Die wichtigsten Anbieter

Quelle: 
Rackspace
Rackspace
Der Webhoster Rackspace setzt so sehr auf die Cloud, dass es beim ersten Besuch schwerfällt, in der Fülle des Angebots die Cloud-Server zu entdecken, die hinter dem Menüpunkt "Private Cloud" stecken.
Die Einrichtung eines Servers und Benutzerkontos läuft angenehm einfach und schnell ab. Lediglich eine Kreditkarte ist zu hinterlegen.
Eine Besonderheit dabei ist der Schieberegler, über den die ­gewünschte Rechenkraft anhand des Einsatzgebiets der Server abgeleitet wird. Es ist aber auch die Vorgabe individueller Werte möglich. Gut gelöst ist auch die prominente Darstellung der Zugangsdaten auf der Detailseite des Servers.
Ein Stolperstein ist, dass das Passwort für den Zugang zum Server automatisch erstellt und nur einmal in einem Pop-up angezeigt wird. Wer es in diesem Moment nicht notiert, hat später keine Möglichkeit mehr, die Administration des eigenen Servers zu erreichen.