Technik 19.11.2015, 09:23 Uhr

Die 10 verrücktesten Daten-Desaster 2015

Quelle: Shutterstock.com/mangjeeson1980
Das ist so verrückt, man glaubt es kaum. Feuer, Rasenmäher, feinste Abschminklotion und ein Amiga 600 - die haarsträubendsten Datenrettungsaktionen des Jahres 2015.
Platz 10 - Jahrhundertsommer ohne Klimaanlage
Ein kleines deutsches Unternehmen führte Renovierungsarbeiten an seinem Bürogebäude durch - auch am Serverraum. Dabei entdeckte der Admin der Firma eines Freitags, dass die Planen, die den Server abdeckten, den Staub nicht zuverlässig abhielten. Daher beschloss er, den Server in einen Raum zu verlegen, der sich abseits der Renovierungsarbeiten befand.
Doch nach einem sehr warmen und sonnigen Wochenende musste er montags feststellen, dass sich keiner der Mitarbeiter mehr am Server anmelden konnte. Die Ursache dafür war schnell gefunden: Ein Kollege hatte die Klimaanlage in dem Übergangs-Serverraum abgeschaltet, um das Eindringen von Staub zu verhindern. Gut gedacht, trotzdem schlecht: Dies verkraftete der Server natürlich nicht und starb den Hitzetod. Glücklicherweise ließen sich die Daten zu 99 Prozent wiederherstellen