INTERNET WORLD Business Logo Abo
B2B 03.09.2014
B2B 03.09.2014

Marktplatz Yacuna Bitcoins in Euro tauschen

Shutterstock.com/Mopic
Shutterstock.com/Mopic

Der Finanzdienstleister Yacuna startet einen internationalen Handelsplatz, an dem digitale Währungen in Euro getauscht werden können. Bitcoins und Co  sollen damit massentauglich gemacht werden.

Yacuna eröffnet einen internationalen Handelsplatz für Transaktionen mit Bitcoins, Litecoins und Dogecoins. Weitere Währungen sollen künftig hinzukommen. Nach der Anmeldung auf dem Portal können Nutzer ihre digitalen Geldgeschäfte starten, dabei sind Tauschgeschäfte mit den Währungen Euro und Britische Pfund jederzeit möglich.

"Bitcoins und andere Kryptowährungen haben lange genug ein Nischendasein geführt und wurden oft zu Unrecht kritisiert", meint Yacuna-CEO Andrei Martchouk. Dabei steige das Interesse der Verbraucher an den digitalen Währungen kontinuierlich - Ziel von Yacuna sei es daher, Bitcoins und Co massentauglich zu machen.


Dabei will der internationale Finanzdienstleister seinen Nutzern hohe Sicherheitsstandards garantieren. Bei Geldgeschäften ab 2.500 Euro müssen User einmalig ihre Identität nachweisen. Weitere Sicherheiten sollen sogenannte Blockchain-Audits, SSL-Verschlüsselung und die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei allen Transaktionen gewährleisten.

Immer mehr Shops akzeptieren Bitcoins. Dieser Entwicklung trägt auch Yelp Rechnung und zeigt an, welche Geschäfte die virtuelle Währung als Zahlungsmittel annehmen.

Das könnte Sie auch interessieren