AdBlocker
Werbeunterdrücker blockieren als Software bereits alle Ad Requests der Browser. Neben Grafiken oder reiner Text-Werbung kann auch die Auslieferung von Inlineframes, Java-Applets oder Flash-Werbung verhindert werden. Bekanntester Anbieter ist die Eyeo GmbH mit ihrem Tool Adblock Plus.

Was für Internet-User praktisch ist, entwickelt sich für Publisher, Advertiser und Vermarkter - kurz für alle, die sich in irgendeiner Weise mittels Online-Werbung  finanzieren - zum Problem. Inzwischen gibt es daher einige Gegenmaßnahmen, Website-Betreiber können die Nutzung von Adblockern etwa erkennen und entsprechende Hinweise einblenden, die auf das Konzept der Werbefinanzierung hinweisen. Zudem gibt es Versuche, juristisch gegen Adblock-Betreiber vorzugehen.
Gegen Drittanbieter-Cookies
04.06.2019

Firefox schützt standardmäßig stärker vor Werbe-Trackern


Browser
25.04.2019

Brave startet Werbevermarktung in Deutschland


Verletzung des Urheberrechts
08.04.2019

Axel Springer reicht Klage gegen Eyeo ein


4. Quartal 2018
06.03.2019

Adblocker-Rate in Deutschland stagniert


API-Änderungen werden überarbeitet
18.02.2019

Adblocker bleiben in Chrome bestehen



Aktion gegen Werbeunterdrücker
11.02.2019

Spotify schmeißt Adblocker-Nutzer raus


Verfahren wird eingestellt
22.01.2019

Kartellamt erlaubt Kooperation zwischen Google und AdBlock Plus


Mobiler Datenschutz-Browser
21.01.2019

Firefox Klar erhält vollständigen Adblocker


Ab Juli im Chrome-Browser
11.01.2019

Google spielt keine Werbung mehr aus, die Standards nicht entspricht


Trends, Herausforderungen, Probleme
10.01.2019

Die wichtigsten Themen im Affiliate Marketing 2019