19.11.2009, 14:48 Uhr

Kombinierter Werbemitteleinsatz ist erfolgreicher

Der Einsatz von Bewegtbildwerbung in Kombination mit klassischer Bannerwerbung ist besonders erfolgreich, fand eine Nielsen-Studie in Zusammenarbeit mit dem Bewegtbildvermarkter smartclip heraus.
Kombinierter Werbemitteleinsatz ist erfolgreicher
Obwohl die Banner-Ads deutlich öfter ausgeliefert wurden, als die Video-Ads, erreichten letztere eine deutlich höhere Werbeerinnerung und bessere Imagewerte. Für einen Computerhardware-Hersteller wurde eine Kampagne mit einer Laufzeit von sieben Wochen durchgeführt, für die sowohl Banner- als auch Video-Ads zum Einsatz kamen.
Die Kampagne war auf Männer und Frauen im Alter von 20 bis 49 Jahre und 63 Millionen Ad Impressions ausgerichtet. Zehn Prozent der Pre-Roll-Ads wurden dabei von smartclip vermarktet. Laut der durchgeführten AdEffectiveness-Studie für die Nielsen sein Nutzerpanel NetView in Kombination mit einer Befragung einsetzte, erreichte die Kampagne 22 Prozent aller Internetnutzer. Die Kontaktfrequenz lag bei 5,2. Bei Nutzern, die sowohl Banner- als auch Video-Ads gesehen hatten, stieg die Kontaktfrequenz auf 7,0.
Die Bewegtbildwerbung bleibt stärker im Gedächtnis der Nutzer. So konnten sich 57 Prozent der User, die beides zu sehen bekamen, nicht mehr an die Displaywerbung erinnern. Vor allem die jungen Nutzer zwischen 20 und 29 und die Über-50-Jährigen konnten mit den Pre-Roll-Ads überdurchschnittlich erreicht werden.




Das könnte Sie auch interessieren